Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GOETHES WEST-ÖSTLICHER DIVAN in WiesbadenGOETHES WEST-ÖSTLICHER DIVAN in WiesbadenGOETHES WEST-ÖSTLICHER...

GOETHES WEST-ÖSTLICHER DIVAN in Wiesbaden

Mittwoch, 24. Mai, 20.00 Uhr, Großes Haus des Hessischen Staatstheaters:

JUTTA LAMPE, WALTER SCHMIDINGER, WERNER REHM LESEN GOETHES UNBEKANNTE, ABER BEDEUTENDE GEDICHTSAMMLUNG

Goethes West-östlicher Divan ist mehr dem Namen nach als tatsächlich

bekannt – obwohl Goethe gerade dieser Gedicht-Sammlung, die 1814-1819 vor dem Hintergrund der soeben zu Ende gegangenen zerstörerischen napoleonischen Kriege entstand, eine möglichst große Verbreitung als Taschenbuch gewünscht hatte.

Seine geistig-poetische Reise in den Orient war eine Art programmatischer

Widerspruch gegen den überall in Europa aufkommenden Nationalismus. Heute – zu Beginn eines Jahrhunderts, das entscheidend auch davon geprägt sein wird, ob und wie wir uns mit dem Islam, aber auch mit anderen Kulturen und Religionen auseinandersetzen und verständigen – dürfen und sollten wir den West-östlichen Divan lesen als einen der bedeutendsten Versuche eines europäischen Dialogs mit der Welt des Islam: Mit der ihm eigenen ernsthaften Ironie lehnt der Dichter „den Verdacht nicht ab, daß er selbst ein Muselmann sey.“

 

Auswahl und Moderation: Ekkehart Krippendorff

 

www.maifestspiele.de

Kartenvorverkauf 0611. 132 325

www.staatstheater-wiesbaden.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑