Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Gomorra“: Preisgekrönte Stoffe zu Gast auf der Theaterbiennale NEUE STÜCKE AUS EUROPA„Gomorra“: Preisgekrönte Stoffe zu Gast auf der Theaterbiennale NEUE STÜCKE...„Gomorra“: Preisgekrönte...

„Gomorra“: Preisgekrönte Stoffe zu Gast auf der Theaterbiennale NEUE STÜCKE AUS EUROPA

Donnerstag 12. Juni 2008, 19.45 Uhr, | Fr 13. Juni 2008, 19.00 Uhr, Malersaal des Staatstheaters Wiesbaden:

 

Theaterbiennale:Bühnenversion von Savianos „Gomorra“ in Wiesbaden | Verfilmung des Stoffes erhielt den Großen Preis der Jury in Cannes

 

Bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes wurde der italienische Film

„Gomorra“ von Matteo Garrone mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

Der Film basiert auf dem erfolgreichen Roman „Gomorrha - eine Reise in das

Land der Camorra“ des jungen Journalisten Roberto Saviano, der bei der

Filmfassung am Drehbuch mitgearbeitet hat.

 

Im Rahmen der Theaterbiennale NEUE STÜCKE AUS EUROPA wird am Donnerstag, 12. Juni und Freitag, 13. Juni, die Theaterversion des Mafia-Bestsellers im Malersaal des Staatstheaters Wiesbaden zu sehen sein. Die Theaterfassung hat Roberto Saviano gemeinsam mit dem Autor Mario Gelardi geschrieben, der auch die Regie des Stückes übernommen hat.

 

Roberto Saviano, geboren 1979 in Neapel, studierte Philosophie an der

Universität Neapel. Nach dem Abschluss arbeitete er als Journalist für die

Tageszeitungen „Corriere del Mezzogiorno“ und „Il Manifesto“ sowie das

Wochenmagazin „L’Espresso“. Gleich für sein erstes Buch „Gomorrha – eine

Reise in das Reich der Camorra“ wurde Saviano 2006 mit dem renommierten

Literaturpreis „Premio Viareggio“ ausgezeichnet. In Italien wurden bis

Januar 2008 1,2 Millionen Exemplare verkauft. „Gomorrha“ löste nicht nur in

Italien eine breite Diskussion über die weltweite Macht der Camorra aus.

Saviano erhielt Morddrohungen und lebt seitdem unter Polizeischutz.

„Gomorrha“ erschien 2007 in deutscher Sprache und ist bisher in 42 Ländern

publiziert. Das Stück „Gomorra“ ist eine Bearbeitung und Weiterentwicklung

der literarischen Vorlage.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SHOWEFFEKTE BLITZEN BRILLANT AUF - Musical "Cabaret" im Schauspielhaus/STUTTGART

Durch Liza Minnelli ist das Stück weltberühmt geworden. In der Inszenierung von Calixto Bieito leben die 1920er Jahre in Berlin bei diesem Musical von Joe Masteroff, John Kander und Fred Ebb durchaus…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE ZUM BLINDEN BLUMENMÄDCHEN - Charlie-Chaplin-Film "City Lights" mit dem Staatsorchester unter Cornelius Meister im Opernhaus STUTTGART

Diese berühmte US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahre 1931 von Charles Chaplin erfuhr im voll besetzten Opernhaus mit dem exzellent musizierenden Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

Die Faszination des brasilianischen Tanzes zeigt sich vor allem in der Vereinigung des modernen Balletts mit brasilianischen Formen wie Capoeira und Xaxado. Rumba und Samba entfalten bei…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERWIRRSPIEL ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE - Die Württembergische Landesbühne Esslingen zeigt "Der Boandlkramer und die ewige Liebe"

Im witzig-skurrilen Stück "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" in der Bühnenfassung von Marcus Grube nach dem Drehbuch von Ulrich Limmer, Marcus H. Rosenmüller und Michael Bully-Herbig tauchen…

Von: ALEXANDER WALTHER

Widerstand - "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung" von Viktor Ullmann in der Deutschen Oper am Rhein

Die geplante Uraufführung von Viktor Ullmanns Oper "Der Kaiser von Atlantis" kam 1944 im KZ Theresienstadt nicht zustande. Der Komponist Ullmann und der Librettist Peter Kien waren dort inhaftiert und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑