Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Gralsuche II in OberhausenGralsuche II in OberhausenGralsuche II in...

Gralsuche II in Oberhausen

am Donnnerstag, 08.12.2005:

Wagners Parsifal zwischen Erotik und Askese.

Zur Teilnahme an einer Gralsuche zwischen Erotik und Askese lädt das Theater Oberhausen am 08.12.2005, ein. Zusammen mit den Schauspielern Sabine Wegmann, Mohammad-Ali Behboudi, Marek Jera, Michael Witte, Parzival-Darsteller Jeff Zach sowie dem Theaterwissenschaftler Peter Machauer und dem Musikus Otto Beatus werden Sie um 19.30 Uhr zum zweiten Teil unserer Gralsuche in der Rauchbar aufbrechen.

 

Erkunden Sie mit dieser Expedition Richard Wagners „Parsifal“, der die mittelalterliche Geschichte des "tumben Toren", der den heiligen Gral sucht und findet, auf provozierende Weise neu gedeutet hat. Im Mittelpunkt steht das Motiv der Erlösung durch universelles Mitleid, das Wagner von Schopenhauer übernimmt und in faszinierende Klänge und bisweilen bizarre Aktionen kleidet.

 

Der Theaterwissenschaftler und Germanist Peter Machauer (Ruhr-Universität Bochum) führt mit seinem Vortrag „Durch Mitleid wissend – Richard Wagners Parsifal“ in das "Bühnenweihfestspiel" und seine Widersprüche ein, insbesondere in das Spannungsfeld zwischen Erotik und Askese, das bis heute Kritiker und Zuschauer polarisiert.

Eingebunden sind die von Expeditionsleiter Machauer vorgestellten Thesen in eine szenische Lesung mit Teilen aus Wagners Libretto und in von Otto Beatus am Piano gespielte Auszüge aus der Partitur des „Parsifal“.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑