Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Grenzlandtheater Aachen: „Die Drei von der Tankstelle“Grenzlandtheater Aachen: „Die Drei von der Tankstelle“Grenzlandtheater Aachen:...

Grenzlandtheater Aachen: „Die Drei von der Tankstelle“

Gala-Premiere: Mittwoch, 15. Dezember 2010, 20 Uhr

Schauspiel mit Musik von Franz Schulz und Paul Frank

Musik: Werner R. Heymann, Liedtexte: Robert Gilbert

 

Die drei Freunde Willy, Kurt und Hans sind pleite. Bankrott: Kein Geld, kein Job, keine Zukunft.

 

– Ihre neue Geschäftsidee: Als Pächter einer heruntergekommenen Tankstelle soll das große Comeback ins Arbeitsleben gelingen! Doch da kommt ihnen die hübsche Lilian in die Quere – alle drei verlieben sich in sie. Der Ärger ist vorprogrammiert und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt ...

 

„Die Drei von der Tankstelle“ entstand im Jahr 1930 als UFA-Film und zählt zu den absoluten Klassikern des deutschen Kinos. Die unsterblichen Melodien, z. B. „Ein Freund, ein guter Freund“ oder „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“, haben das Stück zum Kassenschlager gemacht. Die Geschichte, die vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise mit hoher Arbeitslosigkeit entstand, ist heute aktueller denn je!

 

In der Regie von Ulrich Wiggers und unter der musikalischen Leitung von Stephan Ohm spielen Werner Bauer, Juliane Dreyer, Karoline Goebel, Katrin Höft, Christian Kerkhoff, Martin Kiuntke, Alexander Soehnle und Christian Theodoridis.

 

Bühnenbild: Matthias Winkler

Kostüme: Conny Lüders

Choreografie: Marga Render

 

Termine

im Grenzlandtheater Aachen:

- 15.12. – 23.12.2010

- 26.12. – 30.12.2010

- 31.12.2011, 17.00 & 20.30 Uhr

- 02.01. – 22.01.2011

- 20.12.2010 & 15.01.2011 auch um 16 Uhr

 

Kartentelefon: (0241) 4746111

 

24.01.2011 Eschweiler, Primus-Palast

25.01.2011 Baesweiler, ewv-Bürger-Halle-Beggendorf

26. & 27.01.2011 Stolberg, Kulturzentrum Frankental

28.01.2011 Jülich, PZ Schulzentrum Linnicher Straße

29.01.2011 Monschau, St. Michael-Gymnasium

30.01.2011 Kerpen, Europagymnasium

31.01. & 01.02.2011 Alsdorf, Stadthalle

02.02.2011 Düren, Theater Düren

03.02.2011 Schleiden-Gemünd, Großer Kursaal

04.02.2011 Geilenkirchen, Aula der Städtischen Realschule

08.02.2011 Herzogenrath, Europaschule

(Vorstellungsbeginn: 20 Uhr)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑