Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Gross und klein" von Botho Strauss - Schauspiel Köln im Depot "Gross und klein" von Botho Strauss - Schauspiel Köln im Depot "Gross und klein" von...

"Gross und klein" von Botho Strauss - Schauspiel Köln im Depot

Premiere 14. Oktober 2016 | 19.30 | Depot 1. -----

Lotte möchte dazugehören. Sie fühlt sich verloren, ohne Boden unter den Füßen. Sie sucht Gemeinschaft, eine aufgabe, Familie, Gott – kurz: ihren Platz in der Welt. In Scheidung lebend und arbeitslos macht sie sich auf eine Reise quer durch Deutschland, einmal vom Süden nach Norden.

Gerne würde sie sich mit Haut und Haaren zur Verfügung stellen. aber wohin sie auch geht, wen sie auch anspricht, wie sehr sie sich auch bemüht, überall stößt sie nur auf kurzzeitiges Interesse und auf Menschen, die mit sich selbst beschäftigt sind und ihrer eigenen Suche nach dem kleinen Glück.

 

Als Botho Strauß' Stück 1978 uraufgeführt wurde, war GROSS UND KLEIN eine messerscharfe Bestandsaufnahme der alten Bundesrepublik. Heute, 40 Jahre später, wirkt diese Welt fast wie ein Sehnsuchtsort des Vergangenen. Und es wird noch deutlicher, wie viel wir zu verlieren drohen, wenn wir keinen Kontakt zu unserem Gegenüber mehr finden.

 

Regie Lilja Rupprecht

Bühne Anne Ehrlich

Kostüme Annelies Vanlaere

Video Moritz Grewenig

Musik Romain Frequency

Licht Jan Steinfatt

Dramaturgie Thomas Laue

 

Mit Emre Aksizo••lu · Johannes Benecke · Sophia Burtscher · Margot Gödrös · Nicola Gründel · Winfried Küppers · Guido Lambrecht · Seán McDonagh · Sabine Orléans

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑