Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HACKS - UND KEIN ENDE! - Ein Peter Hacks-Fest-Wochenende 2016 - im Theater im Palais Unter den Linden BerlinHACKS - UND KEIN ENDE! - Ein Peter Hacks-Fest-Wochenende 2016 - im Theater im...HACKS - UND KEIN ENDE! -...

HACKS - UND KEIN ENDE! - Ein Peter Hacks-Fest-Wochenende 2016 - im Theater im Palais Unter den Linden Berlin

30.September - 2.Oktober 2016. -----

Ein kleines Hacks-Fest mit hochkarätigen Gästen und in Kooperation mit der Peter-Hacks-Gesellschaft. - Im Jahr des 400. Todestags von Shakespeare lag es bezüglich Hacks nahe, mit dem Motto auf Goethes berühmten Aufsatz „Shakespeare – und kein Ende!“ anzuspielen…

 

PROGRAMM

 

Freitag, 30.September 2016

19:30 Uhr - Hommage In memoriam Cox Habbema

 

MUSEN I-III (DFF 1981),

anschl. szen. Lesung

MUSEN IV.

mit

Nadja Engel, Wolfgang Hosfeld und Michael Kind

anschl. Gespräch mit Karin Gregorek u.a.

 

***

 

Samstag, 1.Oktober 2016

15:00 Uhr - Kindernachmittag

 

Jennipher und Carmen-Maja Antoni

lesen

7 GESCHICHTEN VON HENRIETTE UND ONKEL TITUS

(ab 8 Jahre / ca. 35 min)

&

ARMER RITTER

DFF-Mitschnitt, Theater Karl-Marx-Stadt 1980

(75 min)

 

19:30 Uhr - Premiere

DER MALER DES KÖNIGS

mit

Axel Werner, Annekathrin Bürger und Hendrik Arnst

 

***

 

Sonntag, 2.Oktober 2016

11:00 Uhr - Matinée: Dr. Seltsams 300. Wochenschau

 

WANN IST DIE ZEIT, WENN HACKS VERSTANDEN WIRD?

Über die Spannung zwischen aktueller Wahrnehmung

und gesellschaftlicher Aktualität von Hacks,

bzw.

Wieviel Kultur braucht ein Staat, um ein blühender zu sein?

mit

Gisela Steineckert, Wiglaf Droste, Jens Mehrle, Tom Kühnel & Jürgen Kuttner,

Helga Matthus, Hans-Jochen Menzel, Katrin Jonas und Matthias Brenner

- Moderation: Dr. Seltsam -

Freier Eintritt

 

16:00 Uhr - Nachmittagsvorstellung

DER MALER DES KÖNIGS

mit

Axel Werner, Annekathrin Bürger und Hendrik Arnst

- anschl. kleine Feier -

 

*

 

Kartenpreise

Solidaritätsticket: 27,- € / Normal: 22,- € / Ermäßigt: 14,- € / Sozial-Ticket € (BerlinPass): 8,- €

 

 

* * *

Gesamtleitung:

Olaf Brühl

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑