Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hairspray“ - Neuproduktion des Musicals im Zeltpalast Merzig "Hairspray“ - Neuproduktion des Musicals im Zeltpalast Merzig "Hairspray“ -...

"Hairspray“ - Neuproduktion des Musicals im Zeltpalast Merzig

Premiere Freitag, 27. Juli 2012, 20 Uhr, Vorstellungen bis 02. September. -----

Musik & Theater Saar produziert in einer Neuinszenierung von Andreas Gergen das preisgekrönte Broadway-Musical „Hairspray“. Acht Wochen lang bringen 30 Musicalsänger und -tänzer mit heißen Rhythmen und dem poppigen Flair der 60er Jahre den Zeltpalast zum Kochen.

 

Wer hat ein loses Mundwerk, aber das Herz auf dem rechten Fleck und tanzt wie ein Wirbelwind? Tracy Turnblad. Wer ist klein und rund und lässt seine Hüften rollen, dass es jedem den Atem verschlägt? Tracy Turnblad! Wer kommt daher mit einer auftoupierten Frisur wie ein riesiger Ballon und träumt von Ruhm und der ganz großen Liebe? Tracy Turnblad! Nichts als Haare im Kopf … dieser quirlige, üppige Teenager, der wie ein Knallbonbon übers Parkett fegt, will nur eins: Tanzen!

 

HAIRSPRAY ist eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Alleine acht Tony Awards, darunter am Broadway die Auszeichnung „Best Musical 2003”, und vier Olivier Awards, unter anderem „Best New Musical 2008” für die Inszenierung im Londoner West End. Hairspray ist ein quietschbuntes Musical - auch für die ganze Familie. Im Zeltpalast wird die Show in deutscher Sprache gespielt.

 

Produzent Joachim Arnold

Regie Andreas Gergen

Choreografie Danny Costello

Musikalische Leitung Jeff Frohner

Bühne Court Watson

Kostüme Ulli Kremer

 

Besetzung:

Tracy Turnblad Conny Braun

Edna Turnblad Uwe Kröger, Martin Berger (17./18./19./24./25. August)

Wilbur Turnblad Andreas Zaron

Link Larkin Dominik Hees

Amber von Tussle Johanna Dost

Seaweed J. Stubbs Eugene Boateng

Penny Pingleton Jessica KesslerCorny Collins Marc Seitz

Motormouth Maybelle Deborah Woodson

Velma von Tussle Betty Vermeulen/Edda Petri

Little Inez Salka Weber

Mr. Pinky / Mr. Spritzer / Schuldirektor Benjamin Eberling

Mrs. Prudy Pingleton Tanja Schumann

Sketch Niklas Abel

IQ Sebastian Smulders

Duane Dominik Doll

Brad Alen Vucko

Gilbert Maickel Leijenhorst

Fender Stephan Luethy

Thad Michael Peters

Shelly Janina Moser

Pearl / Dynamite Taryn Nelson

Peaches / Dynamite Bishat Araya

Cindy/Dynamite Kimmy Edwards

Tammy Leonie Kristin Oeffinger

Louann Céline Vogt

Lorraine Conchita Zandbergen

Brenda Sanne Buskermolen

 

weitere Vorstellungen:

Samstag, 28. Juli

Sonntag, 29. Juli

Freitag, 3. August

Samstag, 4. August

Sonntag, 5. August

Freitag, 10. August

Samstag, 11. August

Sonntag, 12. August

Freitag, 17. August

Samstag, 18. August

Sonntag, 19. August

Freitag, 24. August

Samstag, 25. August

Sonntag, 26. August

Freitag, 31. August

Samstag, 1. September

Sonntag, 2. September

 

Wegen großer Nachfrage gibt es ab sofort zwei Zusatztermine am 08. und 09. August

 

Vorstellungsbeginn: wochentags 20 Uhr, sonntags 16 Uhr

 

Karten und Informationen:

Musik & Theater Saar GmbH

Zeltpalast ▪ Saarwiesenring ▪ 66663 Merzig

Tel: 06861 / 99 100 ▪ Fax 06861 / 99 10-20

www.musik-theater.de ▪ info@musik-theater.de

Öffnungszeiten des Vorverkaufsbüros:

Montag bis Freitag durchgehend von 9 Uhr bis 17 Uhr

Samstag von 9-18 Uhr (nur telefonisch)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑