Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hamburg: DREI PREMIEREN DES THALIA TREFFPUNKT IM THALIA IN DER GAUSS.STRASSEHamburg: DREI PREMIEREN DES THALIA TREFFPUNKT IM THALIA IN DER GAUSS.STRASSEHamburg: DREI PREMIEREN...

Hamburg: DREI PREMIEREN DES THALIA TREFFPUNKT IM THALIA IN DER GAUSS.STRASSE

1. UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER

Premiere am 25. Juni um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße,

2.VERLIEBT- VERWIRRT- VERIRRT...

Premiere am 27. Juni um 18 Uhr im Thalia in der Gaußstraße,

3.JAMES BOND, LARA CROFT UND DIE LIEBE

Premiere am 29. Juni um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße.

 

 

UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER

Premiere am 25. Juni um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

Ein Stück mit Ideen nach dem gleichnamigen Film.

 

Ein Spiel um die Wut und die Depression der Alltäglichkeit, der Suche nach neuen experimentellen Möglichkeiten und der Lust auf Veränderung. Was könnte man nicht alles anfangen mit einem einzigartigen Tag: Motorradfahren ohne Führerschein, die Gedanken und Abgründe der Menschen erfahren, Frauen besser verstehen und Männer besser verstehen. Gut und heldenhaft sein, gefeiert für die gute Tat. So könnte man endlich der Zeitfalle entkommen. Happyend garantiert.

 

Es spielen Martina von Castel, Christiane Döpke, Dennis Fehr, Melanie Godinho, Katrin Heins, Mina Jadali, Lara Johst, Swantje Kähler, Arne Ketels-Lüring, Steffi Lutterbach, Andreas Michaelis, Christoph Oerding, Irina Orth, Wolfgang Pariset, Sabrina Pöhle, Jannes Prochnow, Philip Riedel, Tim Steinfatt, Lusala Vumbi-Loko.

 

Leitung Simone Bauer Assistenz Florian Burr, Judith Griese, Lena Nehren

 

Eine Kooperation vom Thalia Treffpunkt und Leben mit Behinderung Hamburg. Unterstützt von der Kulturbehörde Hamburg.

 

Weitere Vorstellungen am 26. Juni um 20 Uhr, 27. und 29. Juni, jeweils um 18 Uhr

 

VERLIEBT- VERWIRRT- VERIRRT...

Premiere am 27. Juni um 18 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

Ein integratives Theaterprojekt zu Shakespeares Sommernachtstraum

 

Mitten in einer Sommernacht kann allerlei passieren und wenn die Liebe auch noch ihre Fäden spinnt, ist ein Durcheinander zu erwarten. „Es ist der Puck, der streift durch den Wald, er treibt seine Spielchen mit jedem und jeder. Es ist der Puck, der kleine Liebesjäger...“

 

Es spielen Dominic Dober, Nora Fiedler, Siyavash Gharibi, Lasse Häusgen, Florian Holz, Maike Inselmann, Lukas Johannsen, David Karberg, Frieda Lübs, Farina Pätz, Dorothee Reumann, Mathilda Scholz, Paul Kai Schröder, Sara Kermanshahani, Paula Stolze, Christian Wismer.

 

Leitung Corinna Honold Assistenz Ruth Garbe, Katharina Kabilarov, Farina Zielke Musikalische Beratung Mirko Frank Kostüme Anke Hartmann

 

Ein Theaterprojekt in Kooperation von Thalia Treffpunkt und Leben mit Behinderung Hamburg. Unterstützt vom Freundeskreis Eisenhans.

 

Weitere Vorstellungen am 30. Juni um 20 Uhr und 1. Juli um 17 Uhr

 

JAMES BOND, LARA CROFT UND DIE LIEBE

Premiere am 29. Juni um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

 

Lara Croft kämpft sich durch das Dunkel und will das Geheimnis lüften. Dabei ignoriert sie alle Warnungen und öffnet die geheimnisvolle Büchse. Doch es entweichen ungeahnt böse Gestalten! Lara kann sich nur knapp vor der Bedrohung in Sicherheit bringen. Sie muss fliehen. Was ist passiert? Die Welt ist in Gefahr und muss gerettet werden! Ein Mann darf dabei nicht fehlen: James Bond. Doch der arbeitet gegen sie. Steht er auf der richtigen Seite? Wie kann die Welt vor dem Bösen gerettet werden?

 

Die 22 behinderten und nicht behinderten Darsteller sind ins Spiel gekommen mit den Filmhelden unserer Zeit und haben dabei Überraschendes entdeckt.

 

Es spielen Tobias Bartsch, Friederike Büschleb, Paulo da Silva, Bettina Ehrenberg, Nikolas Gerlach, Lina Häusgen, Regina Jentzen, Hannah Joos, Oliver Kalk, Siegfried Knefel, Johann Kramper, Sarah Müller, Alexandra Nieslony, Beata Pac, Canan Salman, Kiana Shojaat, Robin Stuhr, Daniel Tietjen, Eva Troch, Huilén Ubilla, Nicole Vollmer, Lisa Waldschmitt.

 

Leitung Tuncay Akcay Assistenz Bettina Ehrenberg, Regina Jentzen, Hannah Joos, Huilén Ubilla

 

Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt und Leben mit Behinderung. Unterstützt vom Freundeskreis Eisenhans.

 

Weitere Vorstellungen am 30. Juni um 17 Uhr und 1. Juli um 20 Uhr

 

Eintritt 8 | 6 | 4 Euro

Karten 040. 32 81 44 44 | www.thalia-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 19 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑