Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hamlet" aus Köln in Winterthur "Hamlet" aus Köln in Winterthur "Hamlet" aus Köln in...

"Hamlet" aus Köln in Winterthur

Theater Winterthur am Stadtgarten:

Sa 10.12. um 19.30 h und So 11.12. um 19.00 h

Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn

"Hamlet" von William Shakespeare

als Gastspiel des Schauspielhauses Köln

 

Die erste verbürgte Aufführung von Shakespeares Tragödie in fünf Akten fand 1602 im Globe Theatre London statt. Die erstmals dokumentierte deutsche Erstaufführung war lange Zeit später, am 16. Januar 1773, in Wien zu sehen. Der Monolog Hamlets zu Beginn des dritten Aktes über das "Sein oder Nichtsein" spricht eine nach wie vor gültige Haltung im Leben an: sollen wir dulden oder selbst Verantwortung übernehmen?

 

Dem dänischen Prinzen Hamlet erscheint eines Nachts in Helsingör der Geist seines toten Vaters, der klagt, er sei von seinem eigenen Bruder Claudius im Schlaf vergiftet worden. Hamlet soll und will den Mord rächen. Er spielt den Unzurechnungsfähigen, um seine Pläne zu verbergen und stösst seine Verlobte Ophelia von sich. Claudius hat inzwischen den Thron bestiegen und Hamlets verwitwete Mutter Gertrud geheiratet. Vergeblich versucht er, seinen Stiefsohn von dessen Freunden Rosenkrantz und Güldenstern aushorchen und ermorden zu lassen.

Hamlet seinerseits überredet eine durchreisende Komödiantentruppe, bei Hof ein von ihm angepasstes Stück aufzuführen, indem er die Vergiftung eines Königs darstellt, um seinen Onkel herauszufordern. So tritt die erahnte "Wahrheit" zu Tage.

Nach heftigen Anklagen gegen seine Mutter ersticht Hamlet den hinter einem Vorhang lauschenden Polonius - den Vater von Ophelia – in der Annahme, es sei der König. Ophelia, durch Hamlets abweisende Haltung wahnsinnig geworden, ertränkt sich. Laertes, der aus Frankreich zurückgekehrte Bruder Ophelias, lässt sich in seinem Rachedurst vom König zu einem Duell mit Hamlet überreden. Die Intrigen nehmen ihren Gang und reissen alle in den Tod, "Der Rest ist Schweigen".

 

Inszenierung: Dušan David Parizek

Bühne: Olaf Altmann

Kostüme: Dušan David Parizek / Ines Burisch

 

Mit: Alexander Khuon (Hamlet), Markus Scheumann (Claudius), Anja Laïs (Gertrud), Lukas Holzhausen (Polonius), Vanessa Stern (Ophelia), Andreas Grötzinger (Laertes), Janning Kahnert (Rosencrantzguildenstern)

 

Preise: 15.- bis 45.-

Vorverkauf an der Theaterkasse Tel. 052 267 66 80 oder www.theater-winterthur.ch

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑