Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hänsel und Gretel", Kinderoper nach der Märchenoper von Engelbert Humperdinck, Theater Basel"Hänsel und Gretel", Kinderoper nach der Märchenoper von Engelbert..."Hänsel und Gretel",...

"Hänsel und Gretel", Kinderoper nach der Märchenoper von Engelbert Humperdinck, Theater Basel

Premiere am 31. Mai 2013, 18.00 Uhr, Schauspielhaus. -----

Entsetzt ist der Vater, als er hört, dass Hänsel und Gretel von der Mutter zum Erdbeerensuchen in den Wald geschickt worden sind. Weiss sie denn nicht, dass dort die böse Knusperhexe wohnt und Kinder mit Süssigkeiten in ihr Hexenhaus lockt, um sie dann zu Lebkuchen zu backen und zu verspeisen!

Doch so hilflos, wie die Eltern sich das ausmalen, sind Hänsel und Gretel gar nicht: dank geschwisterlichem Zusammenhalt, Cleverness und Mut haben sie gute Chancen, das Abenteuer ihres

Lebens zu bestehen.

Den Hexenwald finden die jungen Zuschauer ab 5 Jahren auf der Bühne des Schauspielhauses: Dort werden der Musikalische Leiter Rolando Garza und die Regisseurin Ulrike Jühe für das Opernstudio «OperAvenir» eine besondere Version von Engelbert Humperdincks beliebter Märchenoper «Hänsel und Gretel» erarbeiten.

 

Libretto von Adelheid Wette nach dem Volksmärchen der Gebrüder Grimm

In deutscher Sprache

Musikalische Leitung: Rolando Garza

Regie: Ulrike Jühe

Ausstattung: Marianna Helen Meyer

Dramaturgie: Christopher Baumann

 

Mit: Geraldine Cassidy, Lilia Tripodi, Andrea Suter; Markus Nykänen, Ashley Prewett und

Instrumentalensemble.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑