Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Harper Regan" von Simon Stephens im Staatstheater Braunschweig"Harper Regan" von Simon Stephens im Staatstheater Braunschweig"Harper Regan" von Simon...

"Harper Regan" von Simon Stephens im Staatstheater Braunschweig

Premiere am 2. Oktober 2009 um 19:30 Uhr im Kleinen Haus, Magnitorwall 18

 

Harper will von ihrem Arbeitgeber einige freie Tage, aber nicht um in den Urlaub zu fahren, sondern um ihren im Sterben liegenden Vater zu besuchen.

Wenn sie sich über ihren Chef hinweg setzt, der ihr nicht freigeben will, riskiert sie einen Rauswurf. Da sie derzeit ihre Familie alleine ernähren muss, ist das keine leichte Entscheidung. Ohne ihren Mann und ihre Tochter zu informieren, macht sich Harper dennoch auf den Weg in ihre Heimatstadt. Aber sie kommt zu spät, der Vater ist bereits verstorben. Dann trifft sie sich mit ihrer Mutter und sie geht mit einem fremden Mann in ein Hotel.

 

Simon Stephens, Experte des modernen realistischen Dramas, erzählt 48 Stunden aus dem Leben einer vierzigjährigen Frau, die durch die dicht gedrängten Ereignisse und intensiven Erlebnisse auf eine emotionale Achterbahn gerät und sich am Ende entscheiden muss, wie es weitergehen soll. In Deutschland bekannt wurde der zeitgenössische britische Dramatiker vor allem durch sein Theaterstück »Pornographie«, das 2007 vom Schauspiel Hannover in Koproduktion mit dem Festival Theaterformen und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg uraufgeführt und zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. Simon Stephens wurde in den Kritikerumfragen der Fachzeitschrift Theater heute 2006 und 2007 zum besten ausländischen Dramatiker des Jahres gewählt. In der diesjährigen Kritikerbefragung von Theater heute wurde sein Stück »Harper Regan« mehrmals als bestes ausländisches Stück genannt.

 

Deutsch von Barbara Christ

 

Inszenierung: Constanze Kreusch –

Bühne und Kostüme: Petra Wilke

 

Mit: Kathrin Reinhardt (Harper Regan), Tilmar Kuhn (Elwood Barnes/Duncan Woolley), Marko Werner (Tobias Rich/Mahesh Aslam), Andreas Bruno Beeke (Seth Regan / James Fortune), Claudia Plöckl (Sarah Regan/Justine Ross), Roman Schmelzer (Mickey Nestor), Annagerlinde Dodenhoff (Alison Woolley)

 

Nächste Vorstellungen am 9.10. und 16.10., jeweils um 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑