Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hauptschule in Bewegung 5: "Just do it!" im Schauspielhaus BochumHauptschule in Bewegung 5: "Just do it!" im Schauspielhaus BochumHauptschule in Bewegung...

Hauptschule in Bewegung 5: "Just do it!" im Schauspielhaus Bochum

Premiere 27. Februar 2010, um 19.30 Uhr in den Kammerspielen.

 

Bereits zum fünften Mal kooperiert das Junge Schauspielhaus mit Bochumer Hauptschulen und bringt mit Hauptschülern ein eigenes Stück auf die Bühne.

Unter professioneller Anleitung arbeiten die Schüler in allen relevanten Bereichen des Theaters. Bühnenbild, Tanz, Schauspiel, Musik und Animation werden abgedeckt und von der Künstlerischen Leiterin Martina van Boxen zu einem Theaterabend zusammengefügt.

 

In diesem Jahr haben Schüler das Stück selbst geschrieben. Herausgekommen ist ein fetziges Stück Leben, mitten aus dem Alltag der

Jugendlichen gegriffen.

 

Ben, Flo und Franjo langweilen sich. Die Zeit ist reif für Eigeninitiative und so machen sie sich an die Erfüllung eines lang gehegten Traums: Sie gründen eine Reggae-Band, um Love and Sunshine in den Ruhrpott zu bringen. Über ein Casting finden weitere junge Menschen zu ihnen, die nach etwas Besonderem in ihrem Leben suchen. Während die jungen Musiker mit wechselndem Erfolg die Schwierigkeiten rund um die Band bewältigen, entstehen zarte Bande und handfeste Liebesgeschichten. Als ein tragischer Unfall die Jugendlichen aus der Bahn zu werfen droht, muss ein Bochumer Rentnerpaar eingreifen, um die Band doch noch auf Kurs zu ihrem ersten Konzert zu bringen.

 

Künstlerische Leitung: Martina van Boxen

Musikalische Leitung: Torsten Kindermann

 

Weitere Vorstellungen: 24.02. ( 09.30 Uhr) , 24.02. (12.00 Uhr) ,

03.03. (20.00 Uhr) 04.03. (10.00 Uhr)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑