Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HEIDELBERGER STÜCKEMARKT 09 – Endspurt: Die interessantesten neuen Stücke werden gesucht! HEIDELBERGER STÜCKEMARKT 09 – Endspurt: Die interessantesten neuen Stücke...HEIDELBERGER STÜCKEMARKT...

HEIDELBERGER STÜCKEMARKT 09 – Endspurt: Die interessantesten neuen Stücke werden gesucht!

In wenigen Tagen läuft sie aus, die Einreichungsfrist für den HEIDELBERGER STÜCKEMARKT – und zwar am 15.12.! Gesucht werden neue Stücke, die noch nicht zur Uraufführung vergeben sind. Es können Texte von Verlagen, ehemaligen STÜCKEMARKT-Teilnehmern sowie ausgewählten Studiengängen für Szenisches Schreiben eingereicht werden.

 

Gleich zwei Hauptpreisträger sind aufgrund der hervorragenden Qualität ihrer Werke aus dem letzten HEIDELBERGER STÜCKEMARKT hervorgegangen. Die Stücke „Liv Stein“ von Nino Haratischwili und „Lilly Link“ und Philipp Löhle werden in dieser Spielzeit im zwinger1 – Heidelbergs goldener Bühne für Neues – uraufgeführt. Zu den Preisträgern der letzten Jahre gehören bedeutende Autoren wie Albert Ostermaier, Kristo Sagor oder Volker Schmidt, der zuletzt den Wiener Theaterpreis „Nestroy“ gewann.

 

Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 23.500 EUR zu vergeben sein. Kein Festival für neue Dramatik fördert finanziell stärker.

 

Die eingereichten Stücke werden von der Vorauswahljury des Hauses beurteilt, die besten Stücke kommen in die engere Runde. Im nächsten Schritt stellen Schauspieler des Heidelberger Ensembles die für den Wettbewerb nominierten Stücke unserem Publikum in Lesungen vor. So konzentrieren wir uns auf den Kern der Dramatik: Auf den Text und seinen Gehalt! Die STÜCKEMARKT-Jury setzt sich aus Dramaturgen, Autoren, Journalisten und Theatermachern zusammen.

 

Der STÜCKEMARKT ist eines der ältesten und angesehensten Festivals zur Förderung der zeitgenössischen Dramatik. Er findet 2009 zum 26. Mal statt – und zwar vom 02.-10.05.2009. Neben den Autorenlesungen werden noch die interessantesten Uraufführungen der laufenden Spielzeit gezeigt. Und es wird ein europäisches Gastland in Aufführungen und Künstlergesprächen, Vorträgen und Ausstellungen vorgestellt – 2009 ist dies Estland.

 

Die Ausschreibungskriterien und weitere Informationen zum HEIDELBERGER STÜCKEMARKT finden Sie unter www.heidelberger-stueckemarkt.de.

 

Theater und Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg

z. Hd. Daniel Kunz

Organisation des Stückemarkts

Friedrichstr. 5

69117 Heidelberg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑