Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Heidelberger Theater erhält Förderung der Kulturstiftung des Bundes Heidelberger Theater erhält Förderung der Kulturstiftung des Bundes Heidelberger Theater...

Heidelberger Theater erhält Förderung der Kulturstiftung des Bundes

Israel-Partnerschaft durch Fonds „Wanderlust“ ermöglicht

 

Eine Fachjury der Kulturstiftung des Bundes hat vergangene Woche bei ihrer Sitzung in Berlin entschieden, das Heidelberger Theater zum zweiten Mal nach „Das neue Wunderhorn“ mit einer Projektförderung auszuzeichnen.

Diesmal stammt die Fördersumme von 150.000 € aus Mitteln des neu eingerichteten Fonds „Wanderlust“, mit dem die Kulturstiftung die intensive Kooperation von deutschen Stadttheatern mit Partnern im Ausland anregen will. Dazu gehört nicht nur die Erarbeitung von gemeinsamen Produktionen über mehrere Spielzeiten hinweg, sondern auch der Austausch von Personal aus Verwaltung und Technik.

 

Das Heidelberger Projekt „Familienbande“, gemeinschaftlich geleitet vom israelischen Theatermacher Avishai Milstein und dem künftigen Schauspieldirektor Jan Linders, ist nun Teil der ersten Antragsrunde. In den Spielzeiten 09_10 und 10_11 werden israelische und deutsche Schauspieler, Autoren und Regisseure zusammen geführt, die in Tel Aviv und Heidelberg gemeinsam sechs Teilprojekte erarbeiten, welche an beiden Orten aufgeführt werden. Zentralthema ist die Familie als Ausgangspunkt aller Konflikte – und deren Lösungen. Geplanter Start ist die Bespielung von öffentlichen Räumen Heidelbergs durch die junge israelische Performance-Gruppe Public Movement zusammen mit jungen Heidelbergern im Oktober 2009.

 

Das Projekt „Familienbande“ wird zusätzlich gefördert vom Goethe Institut Tel Aviv, dem Land Baden-Württemberg, der Stadt Heidelberg, dem Freundeskreis des Theaters und Philharmonischen Orchesters und einem privaten Spender.

 

Aus dem Fonds „Wanderlust“ fördert die Kulturstiftung des Bundes in dieser Antragsrunde insgesamt 14 Projekte, davon allein 5 in Baden-Württemberg: Neben Heidelberg entstehen Partnerschaften von Freiburg mit Istanbul, Mannheim mit Bangalore, Stuttgart mit Barcelona und Tübingen mit Petrozavodsk, Rußland.

 

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie unter www.kulturstiftung-bund.de/wanderlust.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑