Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Heute Abend: Lola Blau", Musikalische Revue von Georg Kreisler (1922 – 2011) - Oper Köln"Heute Abend: Lola Blau", Musikalische Revue von Georg Kreisler (1922 – 2011)..."Heute Abend: Lola...

"Heute Abend: Lola Blau", Musikalische Revue von Georg Kreisler (1922 – 2011) - Oper Köln

Premiere 10. April 2015 | 20 Uhr im Foyer der Oper am Dom. -----

Lola Blau – eine Bühnenkünstlerin, immer auf der Durchreise, immer in den Wartesälen des Lebens auf der Suche nach der großen Liebe. Dieses außergewöhnliche Stück für eine Sängerin und einen schauspielenden Pianisten erzählt von der Karriere einer jungen Künstlerin, beginnend in der Zeit des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938.

 

Im amerikanischen Exil macht sie Karriere, wird dort zum gefeierten Show-Star und Sex-Symbol und kehrt schließlich nach Kriegsende als desillusionierte Künstlerin zurück in eine Heimat, in der sich nur sehr wenig verändert zu haben scheint...

 

Mit seiner 1971 in Wien uraufgeführten musikalischen Szenenfolge setzte sich der 2011 verstorbene österreichische Komponist und Dichter Georg Kreisler mit der politischen Verantwortung von Künstlern auseinander. Dabei zeigt er die Welt des Theaters als einen Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung ihrer Zeit. Zwischen großen Träumen und zerplatzten Illusionen siedelt er seine vielschichtige Musik an. Viele der gleichermaßen zündenden wie bissig-ironischen aber auch berührenden Songs sind mittlerweile zu Klassikern geworden. Prädikat: Kultverdächtig!

 

Mit Schmäh wie mit Bühne gleichermaßen vertraut ist Katrin Wundsam: Die profilierte Mezzosopranistin, die in dieser Saison an der Oper Köln als Carmen debütiert und u.a. als Dorabella oder Hänsel Erfolge feierte, ist gebürtige Österreicherin und seit sechs Spielzeiten festes Ensemblemitglied in Köln.

 

in einer Fassung von Eike Ecker & Rainer Mühlbach

 

Musikalische Leitung & Klavier Rainer Mühlbach |

Inszenierung Eike Ecker

Ausstattung Petra Möhle |

Licht Andreas Grüter |

Dramaturgie Tanja Fasching

 

Mit Katrin Wundsam

 

Vorstellungen 12., 22. und 26. April | jeweils 20 Uhr

03. Mai | 20 Uhr (zum letzten Mal)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑