Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hier kommen wir nicht lebendig raus. Versuch einer Heldin" von Martin Heckmanns im Schauspiel Hannover"Hier kommen wir nicht lebendig raus. Versuch einer Heldin" von Martin..."Hier kommen wir nicht...

"Hier kommen wir nicht lebendig raus. Versuch einer Heldin" von Martin Heckmanns im Schauspiel Hannover

Premiere ist am 7. Dezember 2012 um 19:30 Uhr im Ballhof Zwei. -----

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Irina, jung und aus bescheidenen Verhältnissen. Sie beschließt, aus ihrem alten Leben auszubrechen, und begibt sich auf die Suche nach existenziellen Erfahrungen.

Sie weiß nicht, wo sie anfangen soll, und macht sich auf die Suche, wird Schauspielerin, flieht in eine Aussteigerkommune, macht Erfahrungen in einer Kreativabteilung, bei einem Talentscout und debütiert als Lyrikerin. Sie kämpft mit Geldautomaten und träumt sich ins Internet, begegnet Menschen und lernt, sich von ihnen zu verabschieden. Und wenn sie sich auch verausgabt auf ihrer Reise durch die Gegenwart und wenn sie auch nicht ankommt am Ende, so bleibt sie doch neugierig bis zum Schluß.

 

Regie führt – erstmals in Hannover - Malte C. Lachmann, 1989 in Marburg geboren, der im April 2012 mit seiner Inszenierung von „Schwarze Jungfrauen“ das Körberstudio Junge Regie im Thalia in der Gaußstraße in Hamburg gewann, die auch zu den Bayerischen Theatertagen 2012 eingeladen wurde.

 

Regie Malte C. Lachmann

Bühne Stefan Britze

Kostüme Maria Anderski

Dramaturgie Kerstin Behrens

 

Jakob Benkhofer + Juliane Fisch + Beatrice Frey + Christoph Müller + Sebastian Schindegger

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑