Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hoffmanns Erzählungen – Les Contes d’Hoffmann, Opéra fantastique von Jacques Offenbach, Theater AugsburgHoffmanns Erzählungen – Les Contes d’Hoffmann, Opéra fantastique von Jacques...Hoffmanns Erzählungen – ...

Hoffmanns Erzählungen – Les Contes d’Hoffmann, Opéra fantastique von Jacques Offenbach, Theater Augsburg

Premiere 28. November 2015, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Eine lebendige Puppe, eine dem Tod geweihte Sängerin und eine hintertriebene Kurtisane, die im Bund mit dem Teufel steht. Sie alle sind der poetischen Vorstellungskraft E.T.A. Hoffmanns entsprungen und bevölkern dessen Geschichten, zu des Dichters Freud und Leid …

 

Die Oper „Les Contes d’Hoffmann“ über den romantischen Schriftsteller E.T.A. Hoffmann ist Jacques Offenbachs (1819-1880) letztes und unvollendet gebliebenes Werk, das aufgrund seiner schillernden Handlung, seiner melodiereichen Musik und der bis heute offen gebliebenen Fassungsfrage die Gemüter erregt, inspiriert und neugierig macht. Jim Lucassen wird erstmals am Theater Augsburg inszenieren, die musikalische Leitung hat Lancelot Fuhry.

 

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry

Inszenierung: Jim Lucassen

Bühnenbild: Marc Weeger

Kostüme: Silke Willrett

Licht: Kai Luczak

Einstudierung der Chöre: Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek

Dramaturgie: Johanna Mangold

Konzeptionelle Mitarbeit: Ton Boorsma

 

Hoffmann: Ji-Woon Kim

Niklasse / Muse: Christianne Bélanger

Lindorf / Coppelius / Dr. Mirakel / Dapertutto: Young Kwon

Olympia: Cathrin Lange

Antonia: Adréana Kraschewski

Giulietta: Sally du Randt

Stella: Sandra Schütt

Cochenille / Frantz/ Pitichinaccio: Christopher Busietta

Stimme der Mutter: Kerstin Descher

Spalanzani / Nathanael: Mathias Schulz

Crespel / Luther: Vladislav Solodyagin

Hermann / Schlemihl: Giulio Alvise Caselli

Orchester: Augsburger Philharmoniker

Chor: Opernchor des Theater Augsburg

E-Chor: Extra-Chor des Theaters Augsburg

 

Termine

Sa 28.11.15 Do 03.12.15 So 06.12.1 5Mi 09.12.15 Sa 12.12.15 Fr 25.12.15 So 24.01.16 Fr 29.01.16 Fr 05.02.16 So 14.02.16 So 21.02.16 Di 15.03.16

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑