Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hohn der Angst" in Neustrelitz"Hohn der Angst" in Neustrelitz"Hohn der Angst" in...

"Hohn der Angst" in Neustrelitz

Eine Farce von Dario Fo über die Entführung einer hochgestellten Persönlichkeit.

Premiere am 30.09.2006, 19:30 Uhr im Landestheater.

Eine verrückte Verwechslungsgeschichte mit deftigen Seitenhieben auf Wirtschaft und Politik: Nach einem Auto- unfall rettet Antonio unwissentlich seinen Chef und Lieblings-feind, den Multimillionär Agnelli.

Im Krankenhaus bekommt dieser dann im Eifer des Gefechts Antonios Gesicht. Und da der Autounfall kein gewöhnlicher war, sondern Folge einer Entführung, hängen sich Polizei und Geheimdienste daran und machen kraft des Verdachts aus Antonios Doppelgänger einen Terroristen – womit sich Agnelli quasi selbst entführt haben müsste. Die Verwirrung wird komplett, wenn auch Rosa, Antonios Ex-Frau, um ihren vermeintlichen Mann kämpft und in ihrer Wohnung beide Antonios sich die Klinke in die Hand geben. Bis Agnelli seine neue Rolle als Staatsfeind ernst nimmt und mittels seines wirtschaftlichen Ein-flusses die Politiker nach seiner Pfeife tanzen lässt.

Mit “Hohn der Angst” ist Dario Fo, dem italienischen Clown, Schriftsteller, Theatermacher und Nobelpreisträger, ein herrlich politisch unkorrektes Stück über die Macht der Wirtschaft gelungen, das zudem die Angst in Zeiten des Terrorismus als Nährboden für organisierten Verfolgungswahn und staatliche Willkür entlarvt. Und das ist, ganz in der Tradition der Spielleute des Mittelalters, wahnsinnig komisch – seine Figuren werden von einer absurden Situation in die andere geworfen. Denn Fo weiß: “Die Macht, und zwar jede Macht, fürchtet nichts mehr als das Lachen, das Lächeln und den Spott. Sie sind ein Anzeichen für kritischen Sinn, Phantasie, Intelligenz und das Gegenteil von Fanatismus.”

 

Matinee zum Stück mit Regieteam, Darstellern und Dramaturg Sonntag, 24.09.11 Uhr

weitere Vorstellungen:

Di 3.10. So 29.10. jeweils 16 Uhr

Sa 14.10., Fr 20.10., Sa 9.12., Fr 29.12. jeweils 19:30 Uhr

 

Inszenierung: Ralf - Peter Schulze

Ausstattung: Hans Ellerfeld

 

Antonio/Agnelli: Ralph Sählbrandt

Rosa: Franka Anne Kahl

Lucia: Juliane Freistedt

Kommissar / 1. Pfleger: Michael Kleinert

Ärztin / Agent: Karin Hartmann

Gruppenführer / Agent / 2. Pfleger /

Kellner / Mann in Montur : Michael Goralczyk

Richter / Polizist / 3. Pfleger: David Engelmann

4. Pfleger / Protokollant: Klaus Herre

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑