Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Horror Vacui" im Schauspiel Frankfurt"Horror Vacui" im Schauspiel Frankfurt"Horror Vacui" im...

"Horror Vacui" im Schauspiel Frankfurt

Am 10. / 11. / 13. / 16. / 18. / 19. / 20. März 2011

Auftrag : Lorey -Vorstellungen nur im März!

 

 

 

Eher erträgt die Natur ihren Untergang, als den kleinsten ungefüllten

Raum. »Horror Vacui« ist eine Sammlung von allem, was unsere Sinne anspricht oder beansprucht. Die Symphonie eines ganz gewöhnlichen Tages, Mitteleuropa, Anfang des 21. Jahrhunderts – mit einer Schauspielerin, die über die erstaunliche Fähigkeit verfügt, willentlich die Frequenz ihres Herzschlags zu beeinflussen.

 

Stefanie Lorey und Bjoern Auftrag realisieren Projekte, die sich an der Grenze zwischen Performance und installativer Kunst bewegen. In ihren Theaterentwürfen suchen Auftrag : Lorey nach dem alles verändernden Moment, der dem Leben eine unerwartete Wendung gibt, nach Momenten des Kontrollverlusts und des Glücks, die das Leben auf besonders intensive Weise spürbar werden lassen. Die beiden Regisseure fungieren dabei als Echolot für gesellschaftliche Befindlichkeiten und momentane Stimmungen, aus denen sie wie in einem Puzzle ein Bild zusammenbauen. Das Regieduo entwickelt seine Arbeiten sowohl im freien Theaterbereich als auch an städtischen Bühnen im In- und Ausland, zuletzt waren Arbeiten von Auftrag : Lorey in Johannesburg und am Schauspielhaus Bochum zu sehen.

 

Konzept / Regie Auftrag : Lorey Bühne Marc Jungreitmeier

 

Kostüme Lene Schwind Dramaturgie Alexandra Althoff

 

Mit Kathleen Morgeneyer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑