Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ich bin nicht Rappaport" von Herb Gardner in Mönchengladbach"Ich bin nicht Rappaport" von Herb Gardner in Mönchengladbach"Ich bin nicht...

"Ich bin nicht Rappaport" von Herb Gardner in Mönchengladbach

Premiere: Mittwoch, 24. März 2010, 20 Uhr, TiN – Theater im Nordpark, Kleiner Saal

 

Zwei alte Herren treffen sich fast täglich im New Yorker Central Park, wo sie nicht nur die Parkbank am Seeufer, sondern auch Thunfischsandwiches und die Beschwerden des Alters miteinander teilen.

Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein: der halbblinde, ängstliche Midge (Joachim Henschke), der zunächst nur widerwillig den abstrusen Geschichten seines Sitznachbarn zuhört, und Nat (Matthias Oelrich), der vor Fantasie nur so sprüht und seine Lebensgeschichte täglich neu erfindet. Gemeinsam verbünden sie sich gegen die nachfolgenden Generationen, die ihnen das Leben schwer machen. Gute Gründe dafür haben die beiden alten Männer genug: Der junge skrupellose Gilley erpresst Schutzgeld von Midge, und die Mietergemeinschaft ist der Meinung, nach 40 Jahren Hausmeisterjob habe er ausgedient und spricht ihm die Kündigung aus. Nat hingegen versucht mit allen Tricks zu verhindern, dass ihn seine Tochter Clara in ein „Heim für Bestusste“ einweist. Im Kampf gegen Überfälle, Erpressung und Gewalt im Parkalltag beweisen die zwei mehr Zivilcourage und Sinn für Gerechtigkeit als so manch vorbeikommender Jungspund.

 

Herb Gardners „I′m not Rappaport“, das 1985 im Seattle Repertory Theatre uraufgeführt wurde, erhielt mehrere Preise, unter anderem den amerikanischen Tony Award. Mit Walter Matthau und Ossie Davis in den Hauptrollen wurde die humorvolle Geschichte über das ungleiche Herrenpaar 1996 verfilmt. Gardner führte damals selbst Regie.

 

Inszenierung: Matthias Kniesbeck

 

Karten gibt es an der Mönchengladbacher Theaterkasse, Tel.: 02166/6151-100, sowie an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.ticketonline.de.

 

Weitere Aufführungen:

25. März 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

27. April 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

05. Mai 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑