Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Im weissen Rössl“, Operette von Ralph Benatzky, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen„Im weissen Rössl“, Operette von Ralph Benatzky, Musiktheater im Revier...„Im weissen Rössl“,...

„Im weissen Rössl“, Operette von Ralph Benatzky, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere 12. November 2011, um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Zahlkellner Leopold Brandmeyer ist nicht der Erste, der sein Herz an die handfeste Wirtin Josepha Vogelhuber verliert.

Doch die hat es sich in den Kopf gesetzt, dieses Jahr endlich den alljährlichen Sommergast Doktor Siedler für sich zu erobern, der sich seinerseits in Ottilie, die Tochter des Berliner Trikotagefabrikanten Giesecke, verguckt hat. Zu allem Übel ist Siedler der Anwalt von Gieseckes Konkurrenten Sülzheimer. Dessen Sohn, von allen nur „der schöne Sigismund“ genannt, verliebt sich in das lispelnde Klärchen. Um dieses Intrigengewirr mitten in der Hochsaison zu lichten, bedarf es schon eines Auftritts von Kaiser Franz Joseph persönlich. Es geht um einiges, nicht zuletzt um die werbeträchtige Weisheit: „Im weißen Rössl am Wolfgangsee, da steht das Glück vor der Tür“.

 

Mit zum Hotel verkleideter Fassade und dem Versprechen „Tritt ein und vergiss deine Sorgen“ lockte das Große Schauspielhaus zur Uraufführung des „Weißen Rössls“ am 8. November 1930 das Berliner Publikum auf eine Sehnsuchtsreise ins fiktive Salzkammergut. Fast genau ein Jahr, nachdem die Welt durch den Zusammenbruch der New Yorker Börse mit einem Schlag in eine globale Wirtschaftskrise gerissen wurde, spiegelten Ralph Benatzky und sein Autor Robert Gilbert mit ihrem Auftragswerk für den welterfahrenen Revuekönig Eric Charell die überschäumende Lebenslust der Berliner Vergnügungskultur zwischen den Weltkriegen. Aus manch melodienseligem Ohrwurm lugt so auch immer wieder ein Stück jazziger Broadway-Sound hervor.

 

Musikalische Leitung

Bernhard Stengel

Inszenierung

Peter Hailer

Bühne

Etienne Pluss

Kostüme

Uta Meenen

Choreografie

Kati Farkas

Chor

Christian Jeub

Dramaturgie

Anna Grundmeier

 

Josepha Vogelhuber, Wirtin

Christa Platzer

Leopold Brandmeyer, Zahlkellner

Thomas Weber-Schallauer

Dr. Otto Siedler, Rechtsanwalt

Michael Dahmen

Wilhelm Giesecke, Berliner Fabrikant

Uwe Schönbeck

Ottilie, seine Tochter

Anke Sieloff

Sigismund Sülzheimer, Sohn des Konkurrenten

E. Mark Murphy

Prof. Dr. Hinzelmann, Urlauber

Joachim G. Maaß

Klärchen, seine Tochter

Dorin Rahardja |

Irina Simmes

Der Oberförster

Dieter Salje

Der Kaiser Franz Joseph I.

Tomas Möwes

Der Piccolo

Rüdiger Frank

Der Reiseführer

Ralf Rhiel

Kathi und Zenzi

Franziska Hackel

 

Weitere Termine:

 

18., 24., 27. November; 4., 26., 31. Dezember 2011;

15. Januar; 12., 17., 24. Februar; 10., 25. März;

9., 20., 27. April; 19. Mai; 10. Juni 2012

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑