Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Im weissen Rössl" - Singspiel von Ralph Benatzky - Theater Pforzheim"Im weissen Rössl" - Singspiel von Ralph Benatzky - Theater Pforzheim"Im weissen Rössl" -...

"Im weissen Rössl" - Singspiel von Ralph Benatzky - Theater Pforzheim

Premiere Freitag, 25. März 2011 um 20 Uhr. ---

 

Herzlich willkommen im berühmten „Weißen Rössl“ am Wolfgangsee! Hier wird flaniert, gesungen, getanzt, geliebt. Es wird Ihnen nicht langweilig werden, denn hier schlagen die Herzen höher!

 

Zumal das Personal und die Gäste für einiges an Trubel und Verwirrung sorgen… Zahlkellner Leopold ist bis über beide Ohren verliebt in die Chefin höchstpersönlich, doch Josepha Vogelhuber selbst hat nur Augen für den Stammgast des Hauses, den schmucken Rechtsanwalt Dr. Otto Siedler. Der wiederum hat ein Auge auf Ottilie Giesecke geworfen, die mit ihrem Vater, dem Fabrikanten für Trikotagen Otto Giesecke aus Berlin, ebenfalls im „Rössl“ residiert. Dr. Siedler nun vertritt ausgerechnet einen Geschäftskonkurrenten Gieseckes in einem Patent-Streit: Sigismund Sülzheimer aus Sangershausen! Geschickt müssen nun Vater und Tochter Giesecke erobert werden, doch auch Rivale Sigismund verliert sein Herz im „Weißen Rössl“, nämlich an das schüchterne Klärchen Hinzelmann mit dem charmanten s-Fehler…

 

Am Ende wird auch die Rösslwirtin einsehen, dass ihr Herz dem eifrigen Leopold gehört, denn im „Weißen Rössl“ ist die Welt ja schließlich himmelblau. Treten Sie ein in die Welt des frühen deutschen Musicals voll hemdsärmeligem Charme und alpenländischem Kolorit!

 

Buch von Erik Charell und Hans Müller

Gesangstexte von Robert Gilbert und Ralph Benatzky

Einzelne musikalische Nummern von Robert Gilbert, Bruno Granichstaedten, Robert Stolz, Franz von Suppé und Hans Frankowksi

 

Musikalische Leitung: Diethard Stephan Haupt

Inszenierung: Wolfgang Dosch

Bühne und Kostüme: Petra Mollerus

Dramaturgie: Doreen Röder

 

Josepha Vogelhuber: Katharina Schutza

Leopold Brandmeister: Jon Geoffrey Goldsworthy

Wilhelm Giesecke: Markus Löchner

Ottilie: Katja Bördner

Dr. Otto Siedler: Lemuel Cuento

Sigismund Sülzheimer: Stefan Hagendorn

Dr. Hinzelmann: Fredi Noel

Klärchen: Larissa Wäspy

Franz Joseph II: Klaus Geber

Kathy: Sabine Hollweck

Piccolo: Aaron Pagani

 

Chor des Theaters Pforzheim

Badische Philharmonie Pforzheim

Extraballett des Ballettzentrums am Theater Pforzheim

 

Vorstellungstermine:

Freitag, 25. März, 20:00 Uhr

Samstag, 02. April, 19:30 Uhr

Donnerstag, 07. April, 20:00 Uhr

Samstag, 09. April, 19:30 Uhr

Montag, 25. April, 19:30 Uhr

Samstag, 07. Mai, 19:30 Uhr

Dienstag, 17. Mai, 20:00 Uhr

Sonntag, 05. Juni, 19:30 Uhr

Dienstag, 07. Juni, 20:00 Uhr

Donnerstag, 16. Juni, 20:00 Uhr

Sonntag, 19. Juni, 15:00 Uhr

Sonntag, 26. Juni, 15:00 Uhr

Sonntag, 03. Juli, 15:00 Uhr

Mittwoch, 06. Juli, 20:00 Uhr

 

Karten für diese Veranstaltung können Sie über das Ticketsystem ReserviX erwerben. Die im Internet gekauften Karten können über das Print@home-Verfahren bequem zu Hause ausgedruckt werden.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑