Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
IN DER REPUBLIK DES GLÜCKS von Martin Crimp im Stadttheater GiessenIN DER REPUBLIK DES GLÜCKS von Martin Crimp im Stadttheater GiessenIN DER REPUBLIK DES...

IN DER REPUBLIK DES GLÜCKS von Martin Crimp im Stadttheater Giessen

Premiere 25.04.2015 19:30 Uhr | Großes Haus. -----

Während die Familie noch um den Weihnachtsbaum versammelt ist und über ein verfehltes Leben räsoniert, wird anderenorts die Perfektionierung der Welt vorangetrieben. Wozu also noch die alten Fragen nach Herkunft und Zukunft, wenn es eine fremde Instanz doch immer schon besser weiß.

Was wie ein schräges „well-made play“ beginnt, endet in einem geisterhaften Duett zweier Fanatiker, die eher die Welt zugrunde richten als auf ihr eigenes Glück zu verzichten. Auf halbem Weg zwischen gepflegter Komödie und absurdem Theater zeigt Crimp, wie Ansprüche sich verselbständigen, Werte an Wert verlieren und Begriffe an Bedeutung.

 

Oder ist es tatsächlich Teil unserer Freiheit, flächendeckend überwacht zu werden und ewig zu leben? IN DER REPUBLIK DES GLÜCKS ist ein „unterhaltsamer Abend in drei Teilen“, in dessen Verlauf sich das Ich zusehends in Wohlgefallen auflöst.

 

Bühne: Katja Wetzel

Kostüme: Anika Klippstein

Musik: Parviz Mir-Ali

Dramaturgie: Matthias Schubert

 

Grossvater / Alter Mann: Harald Pfeiffer

Oma / Alte Frau: Petra Soltau

Papa / Mann mittleren Alters: Rainer Hustedt

Mama / Frau mittleren Alters: Carolin Weber

Debbie / Mädchen im Teenager-Alter 1: Mirjam Sommer

Hazel / Mädchen im Teenager-Alter 2: Anne-Elise Minetti

Madeleine / Frau um die 30: Beatrice Boca

Onkel Bob / Mann um die 30 : Milan Pešl

 

Nächste Vorstellungen

 

09.05.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

29.05.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

05.06.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

27.06.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

09.07.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑