Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Internationale Maifestspiele 2013 des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden vom 27. April bis zum 31. MaiInternationale Maifestspiele 2013 des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden vom...Internationale...

Internationale Maifestspiele 2013 des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden vom 27. April bis zum 31. Mai

Oper, Tanz und Schauspiel aus aller Welt bringen die Internationalen Maifestspiele nach Wiesbaden. Am Samstag, 27. April startet das diesjährige Programm mit der feierlichen Eröffnung in den Theaterkolonnaden am Wiesbadener Bowling Green ab 18.30 Uhr. Um 19.30 Uhr hebt sich der Vorhang für die Eröffnungspremiere Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny. Ein großartiges Ensemble präsentiert die Brecht/Weill-Oper in der Inszenierung von Manfred Beilharz. Freuen Sie sich auf Daniel Brenna, Emma Pearson, Andrea Baker, Kiril Manolov und weitere.

 

Nach dem Start in die Junge Woche am Sonntag, 28. April mit Gelber Mond (13+) im Wiesbadener Schlachthof kommt mit Yo Gee Ti am Montag, 29 April die erste Deutschlandpremiere im Tanzprogramm auf die Bühne des Großen Hauses – und das außerdem am Internationalen Tag des Tanzes! Yo Gee Ti ist ein taiwanesisch/französisches Tanzstück von Mourad Merzouki, dessen Choreografie Correria/Agwa bereits das Maifestspiel-Publikum 2010 begeisterte.

 

Mit dem Gastspiel Ödipus Stadt des Deutschen Theaters Berlin reiht sich die Sparte Schauspiel am Freitag, 3. Mai in den Gastspiel-Reigen ein. Stephan Kimmig inszeniert gemeinsam mit seinem Dramaturgen John von Düffel den verdichteten Antikenstoff über die Königsfamilie des Ödipus, seine rivalisierenden Söhne Eteokles und Polyneikes und seine Töchter Antigone und Ismene. Und das eindrucksvoll in knapp zwei Stunden und 30 Minuten.

 

Neben den genannten frühen Gastspielen erwartet das Publikum noch weitere Höhepunkte: Klaus Florian Vogt interpretiert die Titelrolle in Wagners Lohengrin (Operngala der Eigenproduktion des Staatstheaters Wiesbaden, Inszenierung Kirsten Harms), der junge Countertenor Max Emanuel Cencic kommt als Alessandro in der gleichnamigen Händel-Oper nach Wiesbaden – und das acht Tage nach der Premiere der Inszenierung der Parnassus Arts Productions mit dem Ensemble Armonia Atenea in Griechenland.

 

Vier weitere Deutschlandpremieren präsentiert das Tanzprogramm, darunter Israel Galván, der Star des zeitgenössischen Flamenco mit seiner Produktion La Curva und die britischen Jonglage-Künstler von Gandini Juggling mit Smashed. Im Schauspiel sind neben dem Deutschen Theater Berlin das Burgtheater Wien (Prinz Friedrich von Homburg, Inszenierung Andrea Breth) und das Schauspielhaus Zürich (Der Menschenfeind, Inszenierung Barbara Frey) zu Gast.

 

Ergänzt wird das Programm wiederum mit Lesungen, Shows und Konzerten: Der Schauspielstar Burghart Klaußner singt und swingt mit seiner Band im Malersaal, der Scherenschnittkünstler Ennio Marchetto kommt mit seinen Celebrity-Papierfiguren ins Große Haus und begeistert mit ausgefallenen Kostümen und einer überraschenden Verwandlungsgabe und den großen Abschluss bildet Goran Bregović. Mit seiner Wedding & Funeral Band und dem Programm ‚Champagne for Gypsies‘ bringt er das Große Haus zu rockigen Balkan-Rhythmen zum Kochen – diese Show ist 2013 nur einmal in Deutschland zu erleben!

 

Programm

 

PREMIERE

 

AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY

Eröffnung der Internationalen Maifestspiele 2013

Oper von Kurt Weill/ Bertolt Brecht

Musikalische Leitung Zsolt Hamar

Inszenierung Manfred Beilharz

Samstag, 27. April 2013 I 19.30 Uhr I Großes Haus

 

Neues Gastspiel bei den Internationalen Maifestspielen Wiesbaden

THE LIVING PAPERCARTOON – Der lebende Scherenschnitt

Von Ennio Marchetto

Sonntag, 26. Mai I 19.30 Uhr

 

OPERN-Deutschlandpremieren im Rahmen der Maifestspiele

 

The Gershwins‘ ® PORGY AND BESS

Cape Town Opera

Musikalische Leitung & Chor Albert Horne

Inszenierung Christine Crouse

Samstag, 11. Mai I 19.30 Uhr

Sonntag, 12. Mai I19.30 Uhr

 

ALESSANDRO

Parnassus Arts Productions

Armonia Atenea

Dramma per musica in drei Akten von Georg Friedrich Händel

Libretto von Paolo Rolli

Musikalische Leitung George Petrou Inszenierung Lucinda Childs

Samstag, 25. Mai I 19.30 Uhr

 

 

TANZFESTIVAL mit 5 Deutschlandpremieren im Rahmen der Maifestspiele

 

YO GEE TI von Mourad Merzouki (Frankreich/ Taiwan) – Deutschlandpremiere

CCN de Créteil et du Val-de-Marne

Compagnie Käfig

Montag, 29. und Dienstag, 30. April I 19.30 Uhr I Großes Haus

 

LE SONGE (Der Traum) von Jean-Christophe Maillot (Monaco) – Deutschlandpremiere

Les Ballets de Monte-Carlo

Dienstag, 7. und Mittwoch, 8. Mai I 19.30 Uhr I Großes Haus

 

CIRKOPOLIS von Jeannot Painchaud und David St-Pierre (Kanada) – Deutschlandpremiere

Cirque Éloize

Dienstag, 14. und Mittwoch, 15. Mai I 19.30 Uhr I Großes Haus

 

LA CURVA von Israel Galván (Spanien) – Deutschlandpremiere

Compañίa Israel Galván

Sonntag, 19. Mai I 19.30 Uhr I Großes Haus

SMASHED von Sean Gandini, Kati Ylä-Hokkala (Großbritannien) – Deutschlandpremiere

Gandini Juggling

Mittwoch, 22. Mai I 19.30 Uhr I Großes Haus

 

JUNGE WOCHE

 

HYPERISH – XTRAORDINARY BODY MOVEMENTS von Marco Gerris & cast ( Niederlande) ab 12 Jahren

ISH

Mittwoch, 1. Mai I 19.30 Uhr I Kleines Haus

 

TRAVERSE von Thomas Guerry (Frankreich) ab 7 Jahren

Cie. Arcosm

Samstag, 4. Mai I 19.30 Uhr I Kleines Haus

 

 

KONZERTPROGRAMM der Maifestspiele

 

Die Spielwiese – Spielzeit

Sonntag, 28. April I 22.00 Uhr I Schlachthof Wiesbaden

 

(Die Malersaal-Bar ist ab 20 Uhr geöffnet)

Mo‘ Blow

Gimme The Boots

Donnerstag, 9. Mai 2013 I 21.00 Uhr I Malersaal

 

(Die Malersaal-Bar ist ab 20 Uhr geöffnet)

Burghart Klaußner: Zum Klaußner

Die musikalische Reisegaststätte der bedenkenlosen Art

Samstag, 11. Mai 2013 I 21.00 Uhr I Malersaal

 

Goran Bregović und die Wedding & Funeral Band – Champagne for Gypsies

Freitag, 31. Mai I 19.30 Uhr I Großes Haus

 

EXTRAS

 

FÜR GARDEROBE KEINE HAFTUNG

Impro-Show

Samstag, 4. Mai 2012 I 20.00 Uhr I Wartburg

 

SCHAUSPIELFORUM

Zu FaustIn and out/ Der Tragödie zweiter Teil

Sonntag, 26. Mai I 11.00 Uhr I Foyer

 

JUGENDREFERAT

 

OPER IM KLASSENZIMMER

Die verkaufte Braut

Goetheschule Biebrich

Freitag, 17. Mai I 10.00 Uhr I Goetheschule Biebrich

 

Theaterkasse: 0611 . 132 325 | vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 25 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑