Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Internationale Tanz-Premieren in RemscheidInternationale Tanz-Premieren in RemscheidInternationale...

Internationale Tanz-Premieren in Remscheid

16. - 27. Mai im Theo Otto Theater.

Im Mai präsentiert sich das Teo Otto Theater als Mekka des internationalen Tanzes: Eine Europapremiere und zwei Deutschlandpremieren versprechen Ihnen große Tanz-Abende.

Unter der Schirmherrschaft des Japanischen Generalkonsulats (Düsseldorf) steht die Europapremiere „tokyo tools“, bei der das klassische japanische Star Dancers Ballet auf die Bewegungssprache eines der innovativsten und bedeutendsten deutschen Choreographen, Felix Ruckert, trifft. Das Goethe-Institut Tokyo hat ihn aus Anlaß der deutsch-japanischen Kulturbegegnungen „Deutschland in Japan 2005/2006“ eingeladen, sein choreographisches System der „Tools“ (Werkzeuge / Rüstzeug) mit dem japanischen Star Dancers Ballet umzusetzen. Wir freuen uns, Ihnen am Dienstag, 16. Mai, 19.30 Uhr, diese Europapremiere präsentieren zu können, bei der Ruckert radikal die Bewegungsabläufe einer klassischen Compagnie bricht.

 

Auf die Begegnung Japan-Deutschland folgt am Samstag, 20. Mai, 19.30 Uhr, ein Gastspiel der Brazilian Dance Theatre Grupo Corpo, deren Deutschlandpremiere von „Onqotô“ fulminanten Tanz zeigen wird. Eine Woche später, Samstag, 27. Mai, 19.30 Uhr, wird die Bühne des Teo Otto Theaters Plattform für die scheinbar grenzenlose Energie und eindrucksvolle Technik des Nederlands Dans Theater, dessen junge Compagnie NDT II mit ihrer Deutschland-Premiere „Sob a Pele“ dem Publikum titelgemäß unter die Haut gehen wird.

Zudem legen bei dem Tanz-Comödical „Immer montags – Cha Cha Cha“, das einen turbulenten und witzigen Einblick in die Welt des Gesellschaftstanzes gewährt, am Sonntag, 14. Mai, 18.00 Uhr, als Gäste Tänzer der Remscheider Tanzschule Liedtke eine flotte Sohle auf’s Parkett.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑