HomeBeiträge
"It's only a Papermoon" von Paradeiser Productions in Köln "It's only a Papermoon" von Paradeiser Productions in Köln "It's only a Papermoon"...

"It's only a Papermoon" von Paradeiser Productions in Köln

Premiere: 25.10.19, 20:00 Uhr - Barnes Crossing (im Kunstzentrum Wachsfabrik), Industriestraße 170, 50999 Köln-Rodenkirchen.

Illusionistisches Musiktheater über die Weirdness der Welt und die flirrenden Grenzen von Realität und Illusion. --- Das Kölner Musiktheater-Label Paradeiser Productions verbindet Synthesizer-Shizzle mit zeitgenössischem Tanz zu einer Fusion aus elektroakustischem Konzert und Storytelling. It`s only a Papermoon heißt die neue Experimental-Produktion.

 

Copyright: Daniela Löbbert Grafik_300

Auf der Bühne: zwei Menschen und ein modularer Synthesizer. Tänzerin Katharina Sim und Soundkünstler Kai Niggemann fragen mit tänzerischen und musikalischen Mitteln nach der fragilen Beziehung von Wahrheit und Wahrnehmung.
Als Grundlage dient ein Zeitungsbericht, so eine kurze seltsame Notiz: Ein Mann entdeckt eine Frau in seinem Kleiderschrank und dann kommt raus, dass sie schon seit einem Jahr in seiner Wohnung, also in diesem Kleiderschrank, gewohnt hat. Heimlich.

Wahrscheinlich lautlos und ohne Spuren zu hinterlassen. Oder hat er manchmal was gehört? Kleine Veränderungen in der Wohnung wahrgenommen? Und dann ignoriert. Oder genossen?
Wie ist das möglich?

„In der Zeitung steht.
Eine Frau lebt in der Wohnung eines Mannes.
Unentdeckt. Ein ganzes Jahr.
Ist diese Geschichte -
Ein Beispiel für -
Dich
?“

CAST:
Synthesizer/Performance: Kai Niggemann
Tanz/Performance: Katharina Sim

Regie: Sandra Reitmayer
Text: Theo Ther
Bühne/Kostüm: Jan Patrick Brandt
Dramaturgie: Ruth Schultz
Technik/Licht: Carsten Wietheger
Illustration: Kai Niggemann
Grafikdesign: Daniela Löbbert Grafik
Öffentlichkeitsarbeit: neurohr & andrä

Premiere: 25.10.19, 20:00 Uhr (im Anschluss Geburtstagsfeier 10 Jahre Paradeiser Productions)
Weitere Aufführungen:
26.10.19, 20:00 Uhr
14.12.19, 19:00 Uhr (Double Bill-Abend mit Carla Jordão ab 18.00 Uhr)

Spielort: Barnes Crossing (im Kunstzentrum Wachsfabrik), Industriestraße 170, 50999 Köln-Rodenkirchen. www.barnescrossing.de
Tickets: 16 € normal / 9 € ermäßigt, Reservierung unter tickets@paradeiserproductions.com

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.
Koproduktionspartner: ON - Neue Musik Köln
Kooperationspartner: Barnes Crossing, Köln

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑