Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Get-Together" - Tanzperformance von MichaelDouglas Kollektiv - in Köln Uraufführung: "Get-Together" - Tanzperformance von MichaelDouglas Kollektiv -...Uraufführung:...

Uraufführung: "Get-Together" - Tanzperformance von MichaelDouglas Kollektiv - in Köln

Premiere 06.11.2019, 19:30, Oper Köln, Staatenhaus

Get-Together ist die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden in Köln basierten Tanzkollektive MichaelDouglas Kollektiv und nutrospektif sowie des Musikers und Komponisten Gregor Schwellenbach. In energiegeladenen Körpern verbindet sich zeitgenössisches Tanzvokabular mit urbanem Street-Dance, die exzessiver Ausgelassenheit, rebellischem Widerstand und kollektiver Ekstase eine Sprache verleihen. Get-Together möchte diese Diversität mit einer verbindenden Geste feiern: „Let’s Party!“

 

Zwischen Brexit, Fremdenfeindlichkeit und ,sie gegen uns‘ zelebriert diese Tanzperformance den Akt des Zusammenkommens. Was ist ein Fest? Ein Akt des Aufstandes im modernen Leben? Was bedeutet Feiern in einer Welt der Abgrenzung und des Getrenntseins? Als Gast der Oper Köln und Gastgebender seines Publikums lotet das MD Kollektiv die Rollenverteilung festlicher Zusammenkünfte aus und integrieren deren Bedeutungsebenen in die Dramaturgie des Abends. Gegeben wird eine Party, die ihre gesellschaftliche Verantwortung genauso ernst nimmt wie die Möglichkeit zum ausgelassenen Feiern des zehnten Geburtstags.

10 Jahre MD Kollektiv
Im Jahr 2009 hat eine fünfköpfige Künstlergruppe um Michael Maurissens (BE) und Douglas Bateman (UK) das MichaelDouglas Kollektiv gegründet. Von Anfang an zeichnete sich die Arbeit des Kollektivs aus durch das Hinterfragen von Grenzen, Normen und Genres und die stete Suche nach Neuem, im Dialog mit Disziplinen wie Architektur, Konfliktlösung und Soziologie. In zehn Jahren entwickelte das Kollektiv unter diesen Vorzeichen 21 Produktionen. Es wurde und wird vielfältig gefördert, auf Stadt-, Land- und Bundesebene – so erhält das MD Kollektiv auch die Spitzenförderung des Landes NRW. 2013 wurde das Stück Golden Trash mit dem Kölner Tanztheaterpreis ausgezeichnet, 2019 hat die Produktion GET-TOGETHER die gemeinsame Ausschreibung der Oper Köln und des Kulturamts Köln gewonnen. Heute bilden neben Michael Maurissens und Douglas Bateman die Performer*innen Adam Ster (HUN), Susanne Grau (DE) und Sabina Perry (CAN) den Kern des Kollektivs – ihr gemeinsamer Antrieb ist Neugier und die Freude an Experimenten mit choreographischer Praxis.

Zu seinem zehnten Geburtstag präsentiert das MD Kollektiv am 6. November die Uraufführung von Get-Together, eine Zusammenarbeit mit der Oper Köln und dem Kulturamt Köln.

Konzept: MichaelDouglas Kollektiv
Choreografie: MichaelDouglas Kollektiv & nutrospektif
Musik: Gregor Schwellenbach
Regie: Paula Rosolen
Bühne: Mara Lena Schönborn
Kostüme: Birgit Bungum
Licht: Philipp Wiechert
Dramaturgie: Jana Winterhalter
Tänzer*innen: Susanne Grau,  Michael Maurissens, Douglas Bateman,  Adam Ster, Sabina Perry, Bahar Götken, Daniela Mba, Frieda Frost,  Daniela Rodriguez, Yeliz Pazar, Kevin Ponge, Marìa Mercedes Flores

Weitere Termine: 07., 08. und 09.11.2019, 19:30 Uhr, Oper Köln Staatenhaus.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑