Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JEANNE. EIN PROZESSJEANNE. EIN PROZESSJEANNE. EIN PROZESS

JEANNE. EIN PROZESS

Ein Projekt des Volkstheaters Wien in Zusammenarbeit mit dem

Verein „Armes Theater Wien“

Mit Wolfgang Klivana, Georg Leskovich, Krista Pauer, Jörg Stelling

Gesamtleitung Clemens Pötsch

Jeanne d’Arc

Geboren 6. Januar 1412

Verbrannt 30. Mai 1431

Rehabilitiert 7. Juli 1456

Heiliggesprochen 16. Mai 1920

„Gegen Jeanne d’Arc schließen sich plötzlich die Feinde eines hundertjährigen

Krieges als Alliierte zusammen. Gegen diesen weiblichen Soldaten, den militanten

Propheten, so viel bäuerliche Frömmigkeit, steht alles fest zusammen: englischer

und französischer Hof, Feudalität und hohe Geistlichkeit. Das Ergebnis ist bekannt.

Der Prozess von Rouen. Johanna auf dem Scheiterhaufen.“ Hans Mayer

Anhand der Prozessmitschriften aus dem Jahre 1431 wird die Geschichte einer

jungen Frau aufgerollt, die alle Tabus ihrer Zeit verletzt hat: als Bauernmädchen,

das Geschichte machen will, als Frau in Waffen, als Jungfrau, die auf Ehe und

Mutterschaft verzichtet, als gläubige Christin, die ihren „Stimmen“ vertraut.

Karten EUR 8,–

Volkstheater Wien

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑