Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JEDER SATZ FÜR DIE KATZ mit Texten von Peter Handke - Theater Nestroyhof Hamakom WienJEDER SATZ FÜR DIE KATZ mit Texten von Peter Handke - Theater Nestroyhof...JEDER SATZ FÜR DIE KATZ...

JEDER SATZ FÜR DIE KATZ mit Texten von Peter Handke - Theater Nestroyhof Hamakom Wien

Premiere: 26. Februar 2013, 20.00 Uhr. -----

Eine Hommage an Peter Handke anlässlich seines 70. Geburtstages. Eine Szenenfolge aus drei frühen Stücken von Peter Handke: KASPAR, DAS MÜNDEL WILL VORMUND SEIN und WEISSAGUNG.

 

"Die Erde dröhnt von Metaphern", aber auch von leeren Worthülsen, hinter denen wir uns verstecken

oder uns an sie verzweifelt klammern. Ist Sprache tatsächlich ein Mittel, um aus der Einsamkeit auszubrechen, oder verstrickt sie uns nur noch mehr in Widersprüche und manifestiert nur noch mehr die eigene Entfremdung? Ein bei Peter Handke immer wiederkehrendes Thema ist die Suche nach der eigenen Identität: bin ich überhaupt was ich spreche, was ich denke? - bin ich der, der ich bin? Ein Abend über Sprache und Sprachlosigkeit, ein Erfragen der Sprache: was sprechen wir, was

sprechen wir nicht.

 

Eine Kooperation von Helmut Wiesner und Helga Illich mit

Theater Nestroyhof Hamakom

 

Regie: Helmut Wiesner

Dramaturgie, Produktion: Helga Illich-Wiesner

Mit: Dieter Hofinger, Gabriela Hütter, Helga Illich-Wiesner, Helmut Wiesner

Harmonika: Helmut Stippich

 

Vorstellungen: So 27.2. | Mo 28.2., jeweils 20.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑