Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Jetzt erst Recht! Fast Forward At Work/ Europäisches Festival für junge Regie/Staatsschauspiel Dresden/Jetzt erst Recht! Fast Forward At Work/ Europäisches Festival für junge...Jetzt erst Recht! Fast...

Jetzt erst Recht! Fast Forward At Work/ Europäisches Festival für junge Regie/Staatsschauspiel Dresden/

online 12.- 15. November 2020

Der künstlerische Teil des Festivals findet auf www.fastforw.art statt. Die einzelnen Programmpunkte sind im Internet nur einmalig und zu bestimmten Zeitpunkten zu sehen. Ein europäisches Festival lebt davon, dass Künstler*innen aus ganz Europa zusammenkommen und sich austauschen. Theater ist live; ein Ereignis, das von der unmittelbaren Begegnung lebt – vor allen Augen, mit Darstellenden und Zuschauenden in einem Raum, in einer Situation und in einem Moment, den alle gemeinsam erleben. Die digitale Welt ist eigentlich das Gegenteil davon, und doch kann sie uns über die getrennten Räume der Pandemie hinweg vernetzen.

 

Mit viel Energie, Phantasie und in enger Zusammenarbeit mit allen beteiligten Künstler*innen entstand daher der digitale Teil dieser ganz besonderen Ausgabe von Fast Forward. Die Website www.fastforw.art, konzipiert vom Künstlerduo Studio Beisel, ist die digitale Bühne des Festivals. Auf diese Bühne laden wir Sie vom 12. – 15. November 2020 täglich von 10.00 Uhr bis Mitternacht ein zu einem umfangreichen Programm: an jedem Abend gibt es eine Inszenierung, davor und danach Interviews, Live-Diskussionen und selbstverständlich dürfen auch Online-Partys nicht fehlen.

Do, 12.11.2020
10.00-10.30 Die Morgenlesung
Golem XIV von Stanislaw Lem, Teil 1
Deutsch
10.30-11.00 The Morning Reading
Golem XIV by Stanislaw Lem, Part 1
Englisch
12.00-13.30 Interviews
Video-Post aus Europa Englisch
14.15-14.45
Festivaleröffnung
Deutsch mit englischer Live-Übersetzung
16.00-17.30
Festival-Gespräch 1
Englisch mit deutscher Live-Übersetzung
anschließend Publikums-Chat
18.00-20.00
Campusradio Deutsch
20.30-ca. 22.00
_jeanne_dark_ von Marion Siéfert (FR)
Französisch, mit deutschen &
englischen Untertiteln
anschließend Publikums-Chat
22.30-01.00 DJs im Stream
Inside Hole of Fame

Fr, 13.11.2020
10.00-10.30 Die Morgenlesung
Golem XIV von Stanislaw Lem, Teil 2
Deutsch
10.30-11.00 The Morning Reading
Golem XIV by Stanislaw Lem, Part 2
Englisch
12.00-13.00 Arbeitsgespräche
Junge europäische Regie 1: Deutschland
Deutsch
14.00-15.30 Interviews
Video-Post aus Europa Englisch
16.00-17.30
Festival-Gespräch 2
Englisch mit deutscher Live-Übersetzung
anschließend Publikums-Chat
18.00-20.00
Campusradio Deutsch
20.30-ca. 21.15
Boulevard de Dresde // Straßburger Platz
von Barbara Luchner (DE)
Deutsch & Französisch, mit deutschen &
englischen Untertiteln
anschließend Publikums-Chat
22.00-24.00 DJs im Stream
Inside Hole of Fame

Sa, 14.11.2020
10.00-10.30 Die Morgenlesung
Golem XIV von Stanislaw Lem, Teil 3
Deutsch
10.30-11.00 The Morning Reading
Golem XIV by Stanislaw Lem, Part 3
Englisch
12.00-13.00 Arbeitsgespräche
Junge europäische Regie 2: Polen
Englisch
14.00-15.30 Interviews
Video-Post aus Europa Englisch
16.00-17.30
Festival-Gespräch 3
Englisch mit deutscher Live-Übersetzung
anschließend Publikums-Chat
18.00-20.00
Campusradio Deutsch
20.30-22.00
Woyzeck
von Grzegorz Jaremko (PL) nach Büchner
Polnisch, mit deutschen & englischen
Untertiteln
anschließend Publikums-Chat
22.30-01.00 DJs im Stream
Inside objekt klein a

S0, 15.11.2020
10.00-10.30 Die Morgenlesung
Golem XIV von Stanislaw Lem, Teil 4
Deutsch
10.30-11.00 The Morning Reading
Golem XIV by Stanislaw Lem, Part 4
Englisch
11.30-13.00
Festival-Gespräch 4
Englisch mit deutscher Live-Übersetzung
anschließend Publikums-Chat
14.00-15.30 Interviews
Video-Post aus Europa Englisch
16.oo-17.00 Arbeitsgespräche
Junge europäische Regie 3: Italien
Englisch
18.00-20.00
Campusradio Deutsch
20.00 Festivalabschluss
Deutsch, mit englischer Live-Übersetzung
20.30-21.30
The Last Vinnetou
Radio-Feature von Anna Klimešová &
Petr Erbes (CZ)
Deutsch, mit englischen Untertiteln
22.00-24.00 DJs im Stream
Inside Hole of Fame

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑