Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
junges theater basel: "Die Leiden des jungen Werther" nach Johann Wolfgang Goethejunges theater basel: "Die Leiden des jungen Werther" nach Johann Wolfgang...junges theater basel:...

junges theater basel: "Die Leiden des jungen Werther" nach Johann Wolfgang Goethe

Basler Premiere 14.01.09 20.00 Uhr

 

Werther entflieht dem Stadtleben und lernt auf dem Land die schöne Lotte kennen. Trotz der Seelenverwandtschaft heiratet Lotte Albert, ihren Verlobten. Werther aber will nicht aufgeben: Seine Liebe nimmt selbstmörderische Züge an. Die Geschichte endet tragisch.

Goethes Werk rief 1774 kontroverse Reaktionen hervor. Er selbst hatte sich durch das Niederschreiben in wenigen Wochen „von seiner Trunkenheit, seinem Rausch” in welche er durch seine Erlebnisse mit Charlotte Buff verwickelt war, befreit. Doch warf man ihm nun Verherrlichung des Suizids vor. Mittlerweile feiert man "Die Leiden des jungen Werther" als den Beginn des Sturm und Drang - und geniesst die emotionale Überhöhung als wesentliche Konstante dieser Kunst - die Goethe allerdings nie mit dem Leben verwechselt wissen wollte.

 

Das junge theater basel beginnt das neue Jahr mir einer Vorstellungsserie, die eine Inszenierung präsentiert, die von den jugendlichen SpielerInnen des eigenen Hauses nicht hätte auf die Bühne gebracht werden können. Dem Wunsch nach "mehr Literatur" folgend, ist die Diplominszenierung des Regiestudenten Daniel Kuschewski eingeladen worden. Er hat aus Goethes Briefroman eine auf's höchste verdichtete Fassung für drei SchauspielerInnen entwickelt.

 

Das junge theater basel beginnt das neue Jahr mir einer Vorstellungsserie, die eine Inszenierung präsentiert, die von den jugendlichen SpielerInnen des eigenen Hauses nicht hätte auf die Bühne gebracht werden können. Dem Wunsch nach "mehr Literatur" folgend, ist die Diplominszenierung des Regiestudenten Daniel Kuschewski eingeladen worden. Er hat aus Goethes Briefroman eine auf's höchste verdichtete Fassung für drei SchauspielerInnen entwickelt.

 

Regie: Daniel Kuschewski


Bühne & Kostüm: Thomas Unthan


Dramaturgie: Petra Fischer


Mitarbeit Fassung: Judith Keller, Nicholas Matus

Dramaturgische Mitarbeit: Nathalie Papatzikakis

Regieassistenz: Patxi Aquirre

 

Mit: Lukas Waldvogel, Daniel Kuschewski, Kathrin Veith

 

Spieldaten im jungen theater basel auf dem Kasernenareal in Kleinbasel

Do 15.01.09 20.00

Fr 16.01.09 20.00

Mi 21.01.09 20.00

Do 22.01.09 20.00

Fr 23.01.09 20.00

Mi 28.01.09 20.00

Do 29.01.09 20.00

Fr 30.01.09 20.00

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑