Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Junges Theater im Delta“ ausgezeichnet - Sieger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2011„Junges Theater im Delta“ ausgezeichnet - Sieger im Wettbewerb „365 Orte im...„Junges Theater im...

„Junges Theater im Delta“ ausgezeichnet - Sieger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2011

Das Projekt Junges Theater im Delta ist einer der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen“. Die bundesweite Standortinitiative „365 Orte im Land der Ideen“ zeichnete die theaterpädagogische Kooperation als eine von zehn Initiativen und Institutionen der Metropolregion Rhein-Neckar aus, die für besondere Kreativität und Engagement im Sinne des Gemeinwohls stehen.

Die von der BASF SE initiierte und geförderte Zusammenarbeit zwischen dem Nationaltheater Mannheim, dem Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, dem Theater & Orchester Heidelberg und dem Theater Worms bietet Kindern und Jugendlichen seit 2006 die Möglichkeit, Theater zu spielen und vernetzt die verschiedenen Theaterspielclubs der Region. Der Austausch zwischen den Theatergruppen gipfelt jährlich in dem bundesweit einzigartigen Festival Junges Theater im Delta, das in diesem Jahr vom 26. bis 29.5. stattfindet. Das Heidelberger Theater freut sich, wieder Gastgeber für die mehr als 300 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 21 Jahren zu sein, die in 28 Aufführungen mit ihrer Theaterleidenschaft das Publikum begeistern werden.

 

Schirmherr des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ ist Bundespräsident Christian Wulff. Die 20-köpfige unabhängige Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte aus rund 2.600 Bewerbungen die 365 herausragendsten Beispiele für Zukunftsfähigkeit, Mut, Engagement und Kreativität der Menschen im Land. Ausgezeichnet werden die Ideen von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank, die den Wettbewerb seit 2006 gemeinsam durchführen.

 

Mit dieser Auszeichnung wird das deutschlandweit einmalige Projekt Junge Theater im Delta ein weiteres Mal geehrt: 2010 erhielt die BASF SE bereits den Deutschen Kulturförderpreis vom Bundesverband der deutschen Industrie.

 

Das Theater & Orchester Heidelberg war bereits 2010 Gewinner im Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“. Damals mit der innovativen Idee, Mozarts „Zauberflöte“ für Blinde und Gehörlose auf die Bühne zu bringen.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑