Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JUST IN TIME - Ein dreiteiliger Tanzabend mit dem Tanztheater BielefeldJUST IN TIME - Ein dreiteiliger Tanzabend mit dem Tanztheater BielefeldJUST IN TIME - Ein...

JUST IN TIME - Ein dreiteiliger Tanzabend mit dem Tanztheater Bielefeld

Premiere: 17.10., 19:30 Uhr, Stadttheater Bielefeld

TABULA RASA Gregor Zöllig | TOM TRAUBERTS BLUES Gregor Zöllig | THE TEMPTING INNOCENCE Uraufführung Simone Sandroni (Italien)

 

Tabula Rasa ist ein Tanz der klaren Worte. Hier wird reiner Tisch gemacht: Die Choreographie zeigt die Brüche und beschreibt die Scherben menschlicher Kommunikation, teils auf dramatische, teils auf humorvolle Weise. Zur Musik von Arvo Pärt werden Innenwelten gespiegelt: Wenn der innere Druck zu groß wird, wenn eine persönliche Grenze erreicht ist, kehrt so mancher sein Innerstes nach außen.

Tom Trauberts Blues ist ein schwermütiges, aber auch befreiendes Tanzsolo zu Tom Waits’ Poem über einen Soldaten, der ruhelos und ohne Ziel unterwegs ist – betäubt vom Alkohol und bewegt von Erinnerungen, die er nicht zu bändigen weiß.

 

Der italienische Gastchoreograph Simone Sandroni kreiert eigens für das Tanztheater Bielefeld The Tempting Innocence. Das Tanzstück beschäftigt sich mit dem Zustand der Unschuld, in dem alles immer neu erlebt wird und keine vorgefertigte Meinung existiert. Im Fokus stehen der Reiz der Unbefangenheit und deren Folgen: Ist diese verführerische Unschuld eine Möglichkeit, dem Leben zu entfliehen, oder konfrontieren wir uns gerade durch sie mit der Unberechenbarkeit unseres Daseins? Simone Sandroni war 1987 Gründungsmitglied von »Ultima Vez« und arbeitete bis 1992 mit dieser Compagnie von Wim Vandekeybus in Brüssel zusammen. In Prag gründete er 1996 mit Lenka Flory die Compagnie »Déjá Donné«, mit der er bereits in 23 Ländern Erfolge feierte.

 

Choreographie Simone Sandroni und Gregor Zöllig in Zusammenarbeit mit den Tänzern Bühne und Kostüme Christa Beland Choreographische Assistenz und Trainingsleitung Christine Biedermann Dramaturgie Diether Schlicker Mit Gianni Cuccaro, Miranda Hania, Dirk Kazmierczak, Cordelia Lange, Adrian Look, Tiago Manquinho, Kristin Mente, Wilson Mosquera-Suarez, Brigitte Uray, Elvira Zúñiga

 

Weiterer Termin im Oktober: 25.10.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑