Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KameLions von Hadi Khanjanpour, theaterperipherie FrankfurtKameLions von Hadi Khanjanpour, theaterperipherie FrankfurtKameLions von Hadi...

KameLions von Hadi Khanjanpour, theaterperipherie Frankfurt

Premiere 23.1. 2014 um 19.30 Uhr im Titania, Basaltstr. 23, 60487 Frankfurt. -----

Vier Jungs: aufgewachsen mit den Werten und nach den Traditionen ihrer Familien, vertraut mit den Gesetzen ihrer Straßen. nach der gemeinsamen Schulzeit gehen sie getrennte Wege und entwickeln sich unterschiedlich.

 

 

Ein Unglück führt sie wieder zusammen. Gemeinsam versuchen sie, sich dem Ereignis, dem Anderen und sich selbst anzunähern. Es gilt, Masken abzulegen, ohne dabei sein Gesicht zu verlieren, alte Rollen zu hinterfragen, ohne sich aufgeben zu müssen, Unausgesprochenes offen zu legen, ohne sich zu verraten, Fehler einzugestehen, ohne schwach zu wirken, sich zu zeigen, ohne sich zu entblößen, Werte in Frage zu stellen, ohne sie zu zerstören, für den Anderen da zu sein, ohne sich selbst aus dem Auge zu verlieren. Das Wiedersehen wird zur Stunde der Wahrheit für ihre Freundschaft und ihre Suche nach der eigenen Identität. Jeder muss sich die Frage stellen: bin ich Kamel, Lion oder Chamäleon? Oder eben ein KameLion?

 

Hadi Khanjanpour ist Gründungsmitglied von theaterperipherie und war in den ersten Inszenierungen ("Ehrensache", "Leyla&Medschnun", u.a.) als Darsteller zu sehen. Inzwischen ist er diplomierter Schauspieler und wieder zurück. Zu sehen ist er aktuell in "Candide" und auch seiner Eigenproduktion "Stunde der Wahrheit".

 

die KameLions:

amin biemnet haile

cem demir

nikolas etzel

moe salamat

 

regie:

hadi khanjanpour

 

dramaturgie:

alexander brill

 

musikalische unterstützung:

torsten knoll

 

regieassistenz:

hannah schassner

 

weitere Termine: 23.1., 6.2., 17.2. und 26.2., jeweils um 19.30 Uhr im Titania

 

weitere Infos unter: www.theaterperipherie.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑