Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KEN KASEY / DALE WASSERMANN: "einer flog über das // kuckucksnest" - theater // an der rott // EggenfeldenKEN KASEY / DALE WASSERMANN: "einer flog über das // kuckucksnest" - theater...KEN KASEY / DALE...

KEN KASEY / DALE WASSERMANN: "einer flog über das // kuckucksnest" - theater // an der rott // Eggenfelden

Premiere am Freitag, 22.04.2016 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

einer flog über das // kuckucksnest ist ein 1963 uraufgeführtes Theaterstück auf Basis des gleichnamigen Romans des US-amerikanischen Schriftstellers und Aktionskünstlers Ken Kesey. Die Bühnenfassung stammt von Dale Wassermann.

Bekannt wurde der Stoff vor allem durch seine Verfilmung im Jahr 1975. Der Film erhielt eine Reihe von Auszeichnungen, darunter fünf Oscars: Bester Film, Beste Regie (Miloš Forman), Bestes adaptiertes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller (Jack Nicholson), Beste Hauptdarstellerin (Louise Fletcher).

 

Das Theaterstück erzählt vom Leben auf einer psychiatrischen Station („Kuckucksnest“), die unter der Tyrannei der Oberschwester Ratched steht. Hauptfigur der Handlung ist der rebellische Randle Patrick McMurphy, der zu Beginn der Handlung in die Anstalt eingeliefert wird. McMurphy erlebt die Anstalt als ein menschenverachtendes System. Mit Witz und Vehemenz ruft er zum Widerstand gegen fragwürdige Therapiemaßnahmen und die subtilen Mechanismen von Überwachen und Strafen auf. Mehr noch, er macht seinen Mitinsassen bewusst, auf welche Weise sie von Oberschwester Ratched angestiftet werden, sich untereinander zu demütigen und bloßzustellen. Ein Machtkampf zwischen McMurphy und Oberschwester Ratched auf Leben und Tod.

 

Der Regisseur

Bernd Liepold-Mosser wurde 1968 in Griffen (Kärnten/Österreich) geboren, Studium der Philosophie in Wien. Er arbeitet als Autor und Regisseur für Theater, Film und Fernsehen. Inszenierungen führten ihn u.a. an das Stadttheater Heidelberg, Oldenburgische Staatstheater, Düsseldorfer Schauspielhaus, Stadttheater Klagenfurt, Schauspielhaus Wien, Schauspielhaus Salzburg und das Landestheater Niederösterreich. Er verfasste Drehbücher u.a. für die ORF-Reihe 8×45 und den ORF-Tatort. 2001 erhielt er das Österreichische Dramatiker-Stipendium, 2007 den Förderungspreis des Landes Kärnten, Rom-Stipendium, 2007 das Wiener Dramatiker-Stipendium. Nestroy-Preis 2011 „Beste Bundesländeraufführung“ für die Produktion Amerika am Stadttheater Klagenfurt, Nestroy-Nominierung 2011 „Beste Regie“ und den Publikumspreis der „diagonale“ 2012 für den Film GRIFFEN. Am Vorarlberger Landestheater realisierte er 2014 das Opern-Theater-Pop-Projekt ALCIN@ und in der Spielzeit 2014/15 das Theaterprojekt 1984.

 

REGIE // BERND LIEPOLD-MOSSER

AUSSTATTUNG // KARLA FEHLENBERG

 

MIT // MARTIN DREILING / MAX GNANT / ANDREAS JÄHNERT / JOHANNA MARTIN / JULIA RIBBECK / FLORIAN SCHMIDT-GAHLEN / SEBASTIAN M. WINKLER

 

TERMINE // FREITAG, 22.04.2016 / 19.30 UHR / SAMSTAG, 23.04.2016 / 19.30 UHR / SONNTAG, 24.04.2016 / 18.30 UHR / FREITAG, 29.04.2016 / 19.30 UHR / / SAMSTAG, 30.04.2016 / 19.30 UHR / / SONNTAG, 01.05.2016 // 17 UHR / FREITAG, 06.05.2016 / 19.30 UHR / / SAMSTAG, 07.05.2016 / 19.30 UHR // GROSSES HAUS

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑