Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KINDER DER SONNE von Maxim Gorkij im Stadttheater Giessen KINDER DER SONNE von Maxim Gorkij im Stadttheater Giessen KINDER DER SONNE von...

KINDER DER SONNE von Maxim Gorkij im Stadttheater Giessen

Premiere 02.03.2013, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Gebildet, kreativ und materiell abgesichert: so erlebte Maxim Gorkij (1868 – 1936) das bürgerliche Milieu seiner Zeit. Er selbst stammte aus ärmsten Verhältnissen, lernte früh, ums Überleben zu kämpfen.

Umso weniger verstand er, wie selbstbezogen die Etablierten agierten, wie wenig gesellschaftliche Verantwortung sie übernahmen. Zum Beispiel Pawel Protassow. Als Naturwissenschaftler ist er überzeugt davon, dass „die Menschheit wächst und reift“. Dass sich um ihn herum das Unglück ausbreitet, bemerkt er nicht. Jelena, seine Ehefrau, sucht Ablenkung bei einem Künstler. Lisa, seine Schwester, setzt ihre letzte Liebeshoffnung auf einen Tierarzt. Unterdessen versucht die reiche Witwe Melanija vergeblich, das Herz des Hausherrn zu erobern. Ungenutzt verrinnt die Lebenszeit, während sich auf den Straßen der Protest formiert. KINDER DER SONNE ist ein ebenso bitteres wie komisches Lehrstück über verlorene Ideale und falsche Sicherheiten.

 

Inszenierung: Wolfram J. Starczewski

Bühne und Kostüme: Lukas Noll

Musik: Volker Seidler

Dramaturgie: Matthias Schubert

 

Pawel Fjodorowitsch Protassow: Milan Pešl

Lisa, seine Schwester: Ana Kerezović

Jelena Nikolajewna, seine Frau: Carolin Weber

Dmitrij Sergejewitsch Wagin: Roman Kurtz

Boris Nikolajewitsch Tschepurnoj: Vincenz Türpe

Melanija, seine Schwester: Mirjam Sommer

Nasar Awdejewitsch: Pascal Thomas

Jegor, Handwerker: Rainer Hustedt

Antonowna, Kindermädchen: Petra Soltau

Fima, Dienstmädchen: Anne-Elise Minetti

 

Nächste Vorstellungen

 

17.03.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

28.03.2013 19:30 Uhr | Großes Haus |

05.04.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

28.04.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

12.05.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑