Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Knalltheater präsentiert „Freilicht-Improvisationstheater Eintritt frei“ in Leipzig, Knalltheater präsentiert „Freilicht-Improvisationstheater Eintritt frei“ in...Knalltheater präsentiert...

Knalltheater präsentiert „Freilicht-Improvisationstheater Eintritt frei“ in Leipzig,

Ab Mai 2013 jeden Monat einmal an einem Samstag jeweils um 15:00 Uhr, Musikpavillon Clara-Zetkin-Park , erste Vorstellung am Samstag, 25. Mai. -----

Das Knalltheater präsentiert Improtheater im Clara-Park unter freiem Himmel für die ganze Familie

 

Spontantheater mit Musik, und Körperkomik mit bedeutenden und unbedeutenden Gesangs-, Text-, Tanz- und Spieleinlagen verschmelzen fröhlich zu einer Open-Air-Impro-Show. Dabei können Genres wie Western, Science-Fiction als auch Hip-Hop und Ballettdrama gepaart mit Ritterkämpfen eine Rolle spielen. Ein Freestyle-Comedy-Nachmittag für lau bei lauem Wetter, an dem sich große ebenso wie kleine Besucher erfreuen dürfen. Mit Armin Zarbock, Larsen Sechert und Gästen.

 

Hintergrundinformationen:

Der Bier- und Cafégarten am historischen Musikpavillon im Clara-Zetkin-Park gehört zu einem der beliebtesten Treffpunkte für Jung und Alt. Gelegen im malerischen Clara-Zetkin-Park präsentieren die Veranstalter einen neuen Spielort! Direkt am historischen Musikpavillon entsteht eine neue Open-Air-Bühne mitten im Park. Das Kulturprogramm am 100-jährigen Musikpavillon bekommt 2013 zwei neue Gesichter. Das Knalltheater präsentiert eine neue Open-Air-Impro-Show. Alle Veranstaltungen erinnern bei freiem Eintritt an die 100-jährige Geschichte des alten Musikpavillons. Herzlich willkommen in der grünen Oase!

 

Der Eintritt ist frei

 

Mehr Informationen auf der Webseite unter www.musikpavillon-leipzig.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑