Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kommissar Bienzle ermittelt in HeilbronnKommissar Bienzle ermittelt in HeilbronnKommissar Bienzle...

Kommissar Bienzle ermittelt in Heilbronn

"Bienzle und der Mord am Neckar" kommt am 23. August um 20 Uhr zur Premiere im Komödienhaus.

Diesmal zu Gast i "Sommertheater" Heilbronn: Dietz-Werner Steck in seiner Paraderolle als SWR-Tatort- Kommissar in "Bienzle und der Mord am Neckar", dem ersten Tatort für die Bühne von Erfolgsautor Felix Huby.

Nach regelmäßig ausverkauften Vorstellungen im Alten Schauspielhaus, Stuttgart, bietet sich nun an insgesamt 14 Abenden um jeweils 20 Uhr ab Mittwoch, 23. August 2006, auch in Heilbronn die Möglichkeit, den urschwäbischen Kommissar bei einem seiner spannendsten Fälle auf der Bühne des Komödienhauses "live" zu erleben: Ein nebliger Morgen am Neckarufer. Ein Jogger zieht ruhig seine Runden. Plötzlich fällt ein Schuss und der Jogger bricht tödlich getroffen zusammen. Es handelt sich um den

bedeutenden Wissenschaftler Fabian Rombach, dessen Tod viele Fragen

aufwirft: Wer profitierte von seinem Ableben? Die Witwe, die die

Nachricht vom Tod ihres Mannes nicht allzu sehr zu überraschen scheint?

Kathrin, die heimliche Geliebte? Udo Retzlaff, Rombachs ehrgeiziger

Forschungs-Assistent? Oder Professor Dichgans, der Geschäftspartner?

Eine harte Nuss für den gewieften Kommissar Bienzle, der mit

schwäbischer Gelassenheit hinter das Geheimnis des tödlichen Spiels zu

kommen versucht.

 

"Bienzle und der Mord am Neckar"

Der erste Tatort für die Bühne von Felix Huby

Eine Produktion des Alten Schauspielhaus, Stuttgart

Premiere im Komödienhaus Heilbronn am Mittwoch, 23. August, 20 Uhr

Weitere Vorstellungen: 24.-31. August (30.8. ausverkauft!) ,1.-9.

September, jeweils 20 Uhr

Karten/Info: 07131.56 3001

Regie: Volker Jeck, Ausstattung: Barbara Krott

Mit: Mirjam Barthel (als Kathrin Lehmann), Karl-Heinz Butzen (als

Cornelius Faber) Andrea Hörnke-Trieß/Ute Stein (als Elaine Faber), Rose

Kneissler (als Amelie Rombach), Volker Conradt (als Prof. Eduard

Dichgans), Dietz-Werner Steck (als Kommissar Ernst Bienzle), Nils

Weyland (als Udo Retzlaff)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑