Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KÖNIG ÖDIPUS von Sophokles, Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen ReutlingenKÖNIG ÖDIPUS von Sophokles, Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen...KÖNIG ÖDIPUS von...

KÖNIG ÖDIPUS von Sophokles, Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Premiere: 26. April / 20 Uhr / Großer Saal in Tübingen. -----

Die Götter scheinen der Stadt Theben zu zürnen, denn in ihr wüten Pest, Hunger und Tod. Alle Hoffnung setzen die Bürger nun auf ihren König, den glanzvollen Herrscher Ödipus, der schon einmal die Stadt vom Unheil befreit hat, als er das Rätsel der Sphinx löste.

Laut dem Orakel aus Delphi lastet eine Blutschuld auf Theben: Erst wenn der Mord an dem vorherigen König Laios aufgeklärt und gesühnt ist, wird die Stadt vom Übel befreit. Ödipus strebt umgehend nach schonungsloser Aufklärung, die immer mehr zur unerbittlichen Selbsterkenntnis gerät: Die Suche nach dem Täter fällt zusammen mit der Suche nach der eigenen Identität. Ödipus war als Kind von seinen Eltern Laios und Iokaste aufgrund eines unheilvollen Orakelspruchs ausgesetzt worden. Aus Mitleid mit dem Neugeborenen gab der mit der Aussetzung beauftragte Hirte ihn damals nach Korinth, wo er vom kinderlosen Königspaar Polybos und Merope adoptiert wurde. Da ihm später jedoch geweissagt wurde, er werde seinen Vater töten und seine Mutter ehelichen, verließ Ödipus seine vermeintlichen Eltern und erfüllte gerade dadurch die Vorhersage des Orakels.

 

Schon Aristoteles bezeichnete KÖNIG ÖDIPUS als das „Ideal einer Tragödie“. In fast 2500 Jahren hat der archetypische Stoff, der zu den bedeutendsten der abendländischen Kultur zählt, nichts von seiner Wucht eingebüßt und wurde bis heute Grundlage zahlreicher Bearbeitungen und Auseinandersetzungen.

 

Am LTT inszeniert Thomas Krupa, die Bühne stammt von Andreas Jander, die Kostüme von Christina Hillinger. Mark Polscher, dessen Werkverzeichnis Orchester- und Chorwerke, Musiktheater und Kammermusik sowie rein elektronische Werke umfasst, ist für die Musik verantwortlich.

 

aus dem Griechischen von Dietrich Ebener

 

Inszenierung: Thomas Krupa / Bühne: Andreas Jander / Kostüm: Christina Hillinger Musik: Mark Polscher / Dramaturgie: Maria Viktoria Linke

 

Mit: Steffen Riekers / Udo Rau / Patrick Schnicke / Jessica Higgins / Martin Maria Eschenbach / Hildegard Maier / Patrick Seletzky

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑