Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Körpersprachen III - Mehrteiliger Gastchoreografenabend im Staatstheater am Gärtnerplatz MünchenKörpersprachen III - Mehrteiliger Gastchoreografenabend im Staatstheater am...Körpersprachen III -...

Körpersprachen III - Mehrteiliger Gastchoreografenabend im Staatstheater am Gärtnerplatz München

Premiere 9. Juli 2010 19:30 Uhr

 

Das TanzTheaterMünchen präsentiert auch in diesem Jahr eine spannende Zusammenstellung ausgesuchter Arbeiten international renommierter und vielfach ausgezeichneter Choreografen.

Die Gegenüberstellung verschiedener Bewegungssprachen und deren choreografischer Ansätze bieten dem Zuschauer einen interessanten und kurzweiligen Einblick in die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes und seiner Vielfalt.

 

Im erstenTeil des Gastchoreografenabends beherrschen übergroße Heuschrecken und spitzhütige Wesen die Bühne. Christian Spucks Choreografie „Sleepers chamber" arbeitet mit kafkaesken Bildern von geheimnisvoller Intensität, untermalt von der Musik Martin Donners.

 

Christian Spuck choreografiert seit 1998 für das Stuttgarter Ballett und wurde 2001 von Ballettintendant Reid Anderson zum Hauschoreografen berufen. „Sleepers chamber" entstand 2007 für das Stuttgarter Ballett. Mit der Spielzeit 2012/13 übernimmt Christian Spuck die Direktion des Zürcher Balletts.

 

Erstmalig steht in der Reihe Körpersprachen in dieser Spielzeit eine Neukreation für das TanzTheaterMünchenauf dem Programm, die der spanische Choreograf Gustavo Ramirez Sansano mit dem Ensemble des Gärtnerplatztheaters erarbeiten wird. Schon während seines Engagements als Tänzer beim Ballet Victor Ullate Madrid, dem Nederlands Dans Theater II und dem Hubbard Street Dance Chicago begann Gustavo Ramirez Sansano eigene Choreografien zu entwickeln, für die er mehrfach Auszeichnungen erhielt. Er leitet die Kompanie proyeto TITOYAYA in Valencia und ist derzeit einer der begehrtesten Nachwuchschoreografen Europas: seine Stücke finden sich im Repertoire namhafter Kompanien. Ab Juli 2010 übernimmt er die künstlerische Leitung der Luna Negra Dance Company in Chicago.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑