Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kunstprojekt »OBDACH« zum Menschenrecht auf Wohnen: Live-Stream aus dem »Haus O« des Staatstheater Augsburg Kunstprojekt »OBDACH« zum Menschenrecht auf Wohnen: Live-Stream aus dem »Haus...Kunstprojekt »OBDACH«...

Kunstprojekt »OBDACH« zum Menschenrecht auf Wohnen: Live-Stream aus dem »Haus O« des Staatstheater Augsburg

Vom 1. bis 3.12.20

Seit Kurzem befindet sich auf dem Gaswerk-Areal in Augsburg in unmittelbarer Nähe zur Spielstätte brechtbühne ein kleines, rotes Haus, gefertigt in den Werkstätten der Schreinerei des Staatstheater Augsburg. »Haus O« heißt das Objekt, das gleichermaßen Wohnort auf Zeit ist, wie auch Forschungsstation im Rahmen des Kunstprojekts »OBDACH«. Vom 1. bis 3.12.20 wird nun Regisseur Nicola Bremer das Haus beziehen und dabei live auf Instagram und Twitch über sein individuelles Erleben der sozialen Skulptur »Haus O« und seine Arbeit an der Theaterserie »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung« berichten.

 

Copyright: Jan-Pieter Fuhr: Nicola Bremer

 »OBDACH« ist ein Kunst-Projekt an der Schnittstelle zum gesellschaftlichen Engagement. Es hat die Situation von Menschen zum Thema, die über keinen festen Wohnsitz verfügen. Am Staatstheater Augsburg ist »Haus O« als eine dem Projekt »OB­DACH« vorgeschaltete Forschungsstation entstanden, die für eine selbst bestimmte Zeitspanne von allen Interessierten bewohnt werden kann. Die thematischen Überlegungen werden künstlerisch dokumentiert und 2021 im Rahmen einer Ausstellung am Staatstheater präsentiert.

Nicola Bremer ist Autor und Regisseur der vom Staatstheater Augsburg inszenierten Web-Serie »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung« auf der Online-Plattform Twitch, bei der das Publikum im Chat Kontakt mit dem Team und den Schauspieler*innen aufnehmen und sich selbst einbringen kann.

Die erste Folge des neuartigen Work-In-Progress-Formats entsteht in dieser Woche (vom 23. bis 27.11.20) und kann jeden Abend ab 18 Uhr live verfolgt werden auf www.twitch.tv/staatstheateraugsburg. Während seines Aufenthalts im »Haus O« vom 1. bis 3.12.20 arbeitet Nicola Bremer an der zweiten Folge der Serie »W«. Er wird dabei täglich auf Instagram oder Twitch mit dem Publikum interagieren, nämlich am 1. und 2.12.20 jeweils von 18 bis 19 Uhr auf dem Instagram-Live-Kanal @staatstheater_augsburg und am 3.12.20 von 16.00 bis 20.00 Uhr auf www.twitch.tv/staatstheateraugsburg.

Die im »Haus O« entstehende, zweite Folge der Serie »W« feiert im Januar 2021 Premiere.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑