Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La Cenerentola - Aschenputtel", Komische Oper von Gioachino Rossini, Theater Pforzheim"La Cenerentola - Aschenputtel", Komische Oper von Gioachino Rossini, Theater..."La Cenerentola -...

"La Cenerentola - Aschenputtel", Komische Oper von Gioachino Rossini, Theater Pforzheim

Premiere: Samstag, 16. Februar 2013 um 19.30 Uhr. -----

Rossini komponierte „La Cenerentola“ 1816/1817 und schuf damit eine spritzige italienische Variante des Märchens vom Aschenputtel für die ganze Familie, die dennoch voller Virtuosität und Tiefgang ist. Rossini nannte sich selbst „den letzten Sohn des 18. Jahrhunderts“, dem Zeitalter der Aufklärung.

 

Zu dieser Zeit war die Welt im Aufbruch und man entwickelte gesellschaftliche Utopien, die die Vereinigung von Recht und Macht suchten und im Gegensatz zu absolutistisch geprägten Gesellschaftsformen standen. So träumt Don Magnifico davon, eine seiner beiden Töchter mit dem Prinzen Don Ramiro zu verloben, um an Macht und Reichtum zu gelangen. Seine Stieftochter Angelina, genannt Cenerentola, muss dagegen das Dienstmädchen für ihn und seine verzogenen Töchter spielen. Als der Prinz sich auf die Suche nach seiner zukünftigen Prinzessin begibt, die ihn um seiner selbst willen liebt, tauscht er die Kleider mit seinem Kammerdiener Dandini... Am Ende bekommt der Prinz sein Aschenputtel und die Stiefschwestern samt Stiefvater haben das Nachsehen - auch wenn ihnen am Ende verziehen wird.

 

Musikalische Leitung: Martin Hannus

Inszenierung: Bettina Lell

Bühne und Kostüme: Beate Zoff

Choreinstudierung: Salome Tendies

Dramaturgie: Doreen Röder

 

Besetzung:

Alidoro: Cornelius Burger

Angelina "Cenerentola": Marie-Kristin Schäfer

Clorinda: Maria Perlt

Dandini: Aykan Aydin

Don Magnifico: Axel Humbert

Don Ramiro: Joan Ribalta

Tisbe: Alexandra Paulmichl

 

Herrenchor und Herrenextrachor des Theaters Pforzheim

Badische Philharmonie Pforzheim

 

Vorstellungstermine:

Freitag, 22. Februar, 20:00 Uhr

Dienstag, 26. Februar, 20:00 Uhr

Donnerstag, 07. März, 20:00 Uhr

Freitag, 15. März, 20:00 Uhr

Dienstag, 19. März, 20:00 Uhr

Samstag, 30. März, 19:30 Uhr

Mittwoch, 03. April, 20:00 Uhr

Sonntag, 21. April, 19:30 Uhr

Samstag, 04. Mai, 19:30 Uhr

Sonntag, 02. Juni, 15:00 Uhr

Donnerstag, 13. Juni, 20:00 Uhr

Sonntag, 14. Juli, 15:00 Uhr

 

 

 

 

Text von Jacopo Ferretti

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Martin Hannus, Inszenierung: Bettina Lell, Ausstattung: Beate Zoff, Choreinstudierung: Salome Tendies, Dramaturgie: Doreen Röder

 

Mit: Cornelius Burger (Alidoro), Marie-Kristin Schäfer (Angelina "Cenerentola"), Maria Perlt (Clorinda), Aykan Aydin (Dandini), Axel Humbert (Don Magnificio), Joan Ribalta (Don Ramiro) und Alexandra Paulmichl (Tisbe)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑