Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lady Macbeth von Mzensk" von Dimitri Schostakowitsch im Theater Augsburg"Lady Macbeth von Mzensk" von Dimitri Schostakowitsch im Theater Augsburg"Lady Macbeth von...

"Lady Macbeth von Mzensk" von Dimitri Schostakowitsch im Theater Augsburg

Premiere 16. April 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Katerina Ismailowa kann nicht einschlafen. Sie wälzt sich im Bett, die Langeweile in der russischen Provinz ist unerträglich. Ihr Mann ist nie da – dabei ist sie sinnlich, schön und steht auf dem Höhepunkt ihrer Weiblichkeit.

Da begegnet sie Sergej, dem neuen Arbeiter auf ihrem Hof. Von da an gibt es kein Halten mehr: Katerina stürzt sich mit Haut und Haaren in eine verhängnisvolle Affäre.

 

Dimitri Schostakowitschs Oper „Lady Macbeth von Mzensk“ ist ein erstklassiges Stück zeitgenössischen Musiktheaters. Die tabulose Thematisierung weiblicher Sexualität, die Expressivität der Musik und das Schicksal der Protagonistin wirkten zum Zeitpunkt der Uraufführung 1932 verstörend. 1936 von Stalin verboten, erfreut sich das Werk, das in seiner suggestiven Kraft unmittelbar berührt und fesselt, inzwischen zunehmender Beliebtheit.

 

Generalmusikdirektor Domonkos Héja hat die musikalische Leitung. Regie führt Peter Konwitschny, Bühne und Kostüme stammen von Timo Dentler und Okarina Peter.

 

In Kooperation mit der Königlichen Oper Kopenhagen

 

Musikalische Leitung: Domonkos Héja

 

Boris Timofejewitsch Ismailow: Young Kwon

Sinowij Borissowitsch Ismailow: Ji-Woon Kim

Katerina Ismailowa: Sally du Randt

Sergej: Mathias Schulz

Aksinja: Andrea Berlet

Der Schäbige / 1. Vorarbeiter: Christopher Busietta

Verwalter / 2. Vorarbeiter / Sergeant: Giulio Alvise Caselli

Hausknecht / 3. Vorarbeiter / Polizist: Georg Festl

Mühlenarbeiter: Erik Völker

Kutscher: Gabor Molnar

Pope: Vadim Kravets

Polizeichef: Markus Hauser

Lehrer: Oliver Scherer

Betrunkener Gast: Herbert Holbaum

Wächter: Eckehard Gerboth

Sonjetka: Kerstin Descher

Alter Zwangsarbeiter: Stephen Owen

Zwangsarbeiterin: Sandra Schütt

Orchester: Augsburger Philharmoniker

Chor: Opernchor des Theaters Augsburg

E-Chor: Extra-Chor des Theaters Augsburg

 

www.theater-augsburg.de

 

Termine

Sa 16.04.16

Mi 20.04.16

So 24.04.16

Sa 30.04.16

Fr 06.05.16

Fr 13.05.16

Sa 21.05.16

Do 02.06.16

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑