Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landestheater Linz: LA TRAVIATA von Giuseppe VerdiLandestheater Linz: LA TRAVIATA von Giuseppe VerdiLandestheater Linz: LA...

Landestheater Linz: LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi

Premiere Samstag, 19. September 2015, 19.30 Uhr, Großer Saal, Musiktheater Volksgarten. -----

Rigoletto, La Traviata und Il Trovatore – die Werk-Trilogie, der Giuseppe Verdi seinen Weltruhm verdankt, stellt ganz bewusst Außenseiter der Gesellschaft in den Mittelpunkt der Handlung.

In La Traviata ist es die Edel-Kurtisane Violetta Valery, deren Liebe zu Alfredo Germont zum einen an dem Widerstand von dessen Vater scheitert, zum anderen durch ihren Tod an der Schwindsucht verunmöglicht wird. Den Welterfolg nach dem Roman von Alexandre Dumas wird ein weltberühmter Regisseur in Linz in Szene setzen: Robert Wilson.

 

Libretto von Francesco Maria Piave

nach dem Roman Die Kameliendame von Alexandre Dumas d. J.

In italienischer Sprache mit Übertiteln

Im Gedenken an Gerard Mortier

 

Co-Produktion zwischen

Unlimited Performing Arts, Kopenhagen und Landestheater Linz

sowie Perm Opera and Ballet Theatre, Russland und Théâtres de la Ville de Luxembourg

 

Musikalische Leitung Daniel Spaw, Takeshi Moriuchi

Regie, Bühnenbild und Lichtkonzept Robert Wilson

Co-Regie Nicola Panzer

Co-Bühnenbild Stephanie Engeln

Kostüme Yashi Tabassomi

Licht John Torres

Chorleitung Georg Leopold

Dramaturgie Konrad Kuhn, Wolfgang Haendeler

 

Violetta Valery Myung Joo Lee, Mari Moriya

Alfredo Germont Jaques le Roux, Iurie Ciobanu, Pedro Velázquez Díaz

Giorgio Germont Seho Chang, Tito You, Flora Bervoix Kathryn Handsaker, Martha Hirschmann

Annina Cheryl Lichter, Gaston, Vicomte von Létorières Matthäus Schmidlechner, Hans-Günther Müller

Baron Douphol Martin Achrainer, Till von Orlowsky, Marquis de Obigny Michael Wagner, Nikolai Galkin, Doktor Grenvil Dominik Nekel, Michael Wagner, Giuseppe, Diener Violettas Csaba Grünfelder, Seogmann Keum

Ein bediensteter bei Flora Joschko Donchev, Siegfried Dietrich, Ein Bote Johann Gruber, Ville Lignell

 

Chor des Landestheaters Linz

Statisterie des Landestheaters Linz

Bruckner Orchester Linz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑