Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landestheater Linz: LA TRAVIATA von Giuseppe VerdiLandestheater Linz: LA TRAVIATA von Giuseppe VerdiLandestheater Linz: LA...

Landestheater Linz: LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi

Premiere Samstag, 19. September 2015, 19.30 Uhr, Großer Saal, Musiktheater Volksgarten. -----

Rigoletto, La Traviata und Il Trovatore – die Werk-Trilogie, der Giuseppe Verdi seinen Weltruhm verdankt, stellt ganz bewusst Außenseiter der Gesellschaft in den Mittelpunkt der Handlung.

In La Traviata ist es die Edel-Kurtisane Violetta Valery, deren Liebe zu Alfredo Germont zum einen an dem Widerstand von dessen Vater scheitert, zum anderen durch ihren Tod an der Schwindsucht verunmöglicht wird. Den Welterfolg nach dem Roman von Alexandre Dumas wird ein weltberühmter Regisseur in Linz in Szene setzen: Robert Wilson.

 

Libretto von Francesco Maria Piave

nach dem Roman Die Kameliendame von Alexandre Dumas d. J.

In italienischer Sprache mit Übertiteln

Im Gedenken an Gerard Mortier

 

Co-Produktion zwischen

Unlimited Performing Arts, Kopenhagen und Landestheater Linz

sowie Perm Opera and Ballet Theatre, Russland und Théâtres de la Ville de Luxembourg

 

Musikalische Leitung Daniel Spaw, Takeshi Moriuchi

Regie, Bühnenbild und Lichtkonzept Robert Wilson

Co-Regie Nicola Panzer

Co-Bühnenbild Stephanie Engeln

Kostüme Yashi Tabassomi

Licht John Torres

Chorleitung Georg Leopold

Dramaturgie Konrad Kuhn, Wolfgang Haendeler

 

Violetta Valery Myung Joo Lee, Mari Moriya

Alfredo Germont Jaques le Roux, Iurie Ciobanu, Pedro Velázquez Díaz

Giorgio Germont Seho Chang, Tito You, Flora Bervoix Kathryn Handsaker, Martha Hirschmann

Annina Cheryl Lichter, Gaston, Vicomte von Létorières Matthäus Schmidlechner, Hans-Günther Müller

Baron Douphol Martin Achrainer, Till von Orlowsky, Marquis de Obigny Michael Wagner, Nikolai Galkin, Doktor Grenvil Dominik Nekel, Michael Wagner, Giuseppe, Diener Violettas Csaba Grünfelder, Seogmann Keum

Ein bediensteter bei Flora Joschko Donchev, Siegfried Dietrich, Ein Bote Johann Gruber, Ville Lignell

 

Chor des Landestheaters Linz

Statisterie des Landestheaters Linz

Bruckner Orchester Linz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑