Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger, Schauspiel Frankfurt"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger,..."Lasst euch nicht...

"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger, Schauspiel Frankfurt

Premiere 02.06.12, Kammerspiele. -----

Kevin Rittberger hat für das Schauspiel Frankfurt in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen ein neues Stück verfasst. Er geht den Fragen von Revolution, Utopie und Anarchie nach: spanischer Bürgerkrieg, William Morris’ kommunistische Vision und die Revolution in Tunesien sind seine Referenzpunkte.

 

 

 

Kevin Rittberger wurde 1977 in Stuttgart geboren. Er studierte Neuere Deutsche Literatur, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin. 2008 war er Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und nahm an den Werkstatt-Tagen am Wiener Burgtheater teil. 2009 war er Stipendiat des Deutschen Literaturfonds in Darmstadt und gewann mit dem Stück »Puppen« das Hans-Gratzer-Stipendium des Wiener Schauspielhauses. Er wurde für seine Inszenierung von »Abschaffung der Arten« (Dietmar Dath) und »Nachrichten aus der ideologischen Antike« (Alexander Kluge) mit dem Kurt-Hübner-Preis ausgezeichnet. In Frankfurt erarbeitete er in der Spielzeit 2009/10 Kleists »Die Marquise von O...«. Rittberger lebt als freischaffender Autor und Regisseur in Berlin.

 

Regie

Kevin Rittberger

Bühne

Christoph Ebener

Kostüme

Janina Brinkmann

Musik

Volker Zander

Dramaturgie

Nora Khuon

 

Besetzung

Franziska Junge

Lisa Stiegler

Oliver Kraushaar

Andreas Uhse

Volker Zander

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑