Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger, Schauspiel Frankfurt"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger,..."Lasst euch nicht...

"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger, Schauspiel Frankfurt

Premiere 02.06.12, Kammerspiele. -----

Kevin Rittberger hat für das Schauspiel Frankfurt in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen ein neues Stück verfasst. Er geht den Fragen von Revolution, Utopie und Anarchie nach: spanischer Bürgerkrieg, William Morris’ kommunistische Vision und die Revolution in Tunesien sind seine Referenzpunkte.

 

 

 

Kevin Rittberger wurde 1977 in Stuttgart geboren. Er studierte Neuere Deutsche Literatur, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin. 2008 war er Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und nahm an den Werkstatt-Tagen am Wiener Burgtheater teil. 2009 war er Stipendiat des Deutschen Literaturfonds in Darmstadt und gewann mit dem Stück »Puppen« das Hans-Gratzer-Stipendium des Wiener Schauspielhauses. Er wurde für seine Inszenierung von »Abschaffung der Arten« (Dietmar Dath) und »Nachrichten aus der ideologischen Antike« (Alexander Kluge) mit dem Kurt-Hübner-Preis ausgezeichnet. In Frankfurt erarbeitete er in der Spielzeit 2009/10 Kleists »Die Marquise von O...«. Rittberger lebt als freischaffender Autor und Regisseur in Berlin.

 

Regie

Kevin Rittberger

Bühne

Christoph Ebener

Kostüme

Janina Brinkmann

Musik

Volker Zander

Dramaturgie

Nora Khuon

 

Besetzung

Franziska Junge

Lisa Stiegler

Oliver Kraushaar

Andreas Uhse

Volker Zander

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑