Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LATE NIGHT IN BANGKOK, aber in WienLATE NIGHT IN BANGKOK, aber in WienLATE NIGHT IN BANGKOK,...

LATE NIGHT IN BANGKOK, aber in Wien

am Sonntag, 6. November, 19:30

im Theater Center Forum. Porzellangasse 50, 1090 Wien

Nach der erfolgreichen Premiere von LATE NIGHT IN BANGKOK im Stadttheater

Berndorf, Frühjahr 2005, ist die Musicalshow nun endlich in Wien zu sehen!

LATE NIGHT IN BANGKOK ist eine Mediensatire auf die Talkshow des Star-

moderators Bobby LaVaille und seine schrillen Gäste, geschrieben und inszeniert von Thomas Thalhammer..Inspiriert wurde Autor Thalhammer von Zeitgenossen wie Barbara Karlich, Vera Russwurm, Hans Meiser oder Jerry Springer. Bobbys Gäste präsentieren ihre Geschichten in Form von weltbekannten Musicalhits, aus ELISABETH, ROMEO UND JULIA, RENT, CHICAGO, CABARET und THE ROCKY HORROR SHOW. Starmoderator Bobby LaVaille alias *MICHAEL EISTERER *begrüßt als besonderen Stargast Mausi Lügner alias MARA SIEVERS. In einem Musicalhit, gesungen von Mara Sievers, werden dem Haute Couture Star-Designer La Hong einige Textzeilen gewidmet.

Bei der Premiere wird er sich natürlich persönlich von "seinem" Musicalhit als

Ehrengast im Publikum überzeugen.

Der Regisseur ELMAR OTTENTHAL (Falco meets Amadeus), Stardesigner LA HONG, die deutsche Musical-Lady NICOLE MÜHLE sowie Sängerin CHILLI.

Ob das Vorbild der Rolle MAUSI LÜGNER, nämlich CHRISTINA LUGNER selbst erscheint, ist bisher unklar. Die Lugners haben ihr Kommen noch nicht fix zugesagt.

MAUSI LÜGNER, dargestellt von Mara Sievers, ist die Darstellung einer komsumsüchtigen, extrovertierten Societylady, die den anderen Talkgästen zeigen will, wie man nicht nur schön, sondern auch erfolgreich und - mehr oder weniger - beliebt wird.

 

Kartenverkauf: Theatercenter Forum 01 / 3104646 oder online unter www.theatercenterforum.com

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑