Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LE SACRE DU PRINTEMPS...PLUS, Ballett von Roberto Scafati, Theater UlmLE SACRE DU PRINTEMPS...PLUS, Ballett von Roberto Scafati, Theater UlmLE SACRE DU...

LE SACRE DU PRINTEMPS...PLUS, Ballett von Roberto Scafati, Theater Ulm

Premiere: 22.11.2012, 20 Uhr, Großes Haus. -----

Eine der berühmtesten Ballettmusiken des 20. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt des großen Ballettabends von Roberto Scafati. Strawinskys Skandalwerk LE SACRE DU PRINTEMPS – 1913 für Sergej Diaghilews „Ballets Russes“ komponiert – verstört auch nach einhundert Jahren noch immer durch seine schiere Kraft, seine unerbittliche Dynamik, aber auch durch seine Poesie des Klangs.

Kombiniert wird Strawinskys Meisterwerk mit einer Uraufführung des Orchesterwerks HØSTSOLEN (Herbstsonne) von Matthew Whittall und den beiden Violinkonzerten SOMMER und WINTER aus Antonio Vivaldis weltberühmtem JAHRESZEITEN-Zyklus (Solist: Tamás Füzesi). Auf diese Weise rundet sich Roberto Scafatis Konzeption zum Jahreskreis, der das Leben blühen, welken, sterben und neu entstehen lässt.

 

Musik von Antonio Vivaldi, Matthew Whittall: HØSTSOLEN – Uraufführung – und Igor Strawinsky

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Nils Schweckendiek

CHOREOGRAFIE Roberto Scafati

BÜHNE Marianne Hollenstein

KOSTÜME Angelo Alberto

 

MIT Bruna Diniz Afonso, Simone Damberg Würtz, Yuka Kawazu, Juliane Nawo, Fabienne Schärer, Alissa Stover; Yuhao Guo, Zhu Ke, James Muller, William Nascimento Lima, Damien Nazabal, Rustam Savrasov

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑