Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LEBEN DES GALILEI VON BERTOLT BRECHT im Landestheater LinzLEBEN DES GALILEI VON BERTOLT BRECHT im Landestheater LinzLEBEN DES GALILEI VON...

LEBEN DES GALILEI VON BERTOLT BRECHT im Landestheater Linz

Premiere Samstag, 3. Juni 2017, 19.30 Uhr, Kammerspiele Promenade. -----

Um den Himmel geht es ihm. Doch nicht der jenseitige, der diesseitige ist Gegenstand seiner Forschung. Der Physiker Galileo Galilei gerät Ende des 16. Jahrhunderts in Konflikt mit den Kirchenoberen, weil er mit seinen Erkenntnissen am vorherrschenden Weltbild und damit auch an den Fundamenten des christlichen Glaubens rüttelt.

Die Inquisition nimmt sich seiner an. Galilei soll widerrufen. Leben des Galilei ist eines der bekanntesten Stücke Bertolt Brechts: Es verhandelt nichts Geringeres als Themen wie Wahrheit und Verrat, Wissenschaft und Verantwortung, Auflehnung und Anpassung.

 

Mit Musik von Hanns Eisler

 

Inszenierung Katrin Plötner

Bühne Anneliese Neudecker

Kostüme Johanna Hlawica

Musik Markus Steinkellner

Dramaturgie Wiebke Melle

 

Christian Taubenheim (Galileo Galilei), Markus Pendzialek (Andrea Sarti), Angela Waidmann (Frau Sarti, Galileis Haushälterin, Andreas Mutter), Jan Nikolaus Cerha (Ludovico Marsili, ein reicher junger Mann), Theresa Palfi (Virginia, Galileis Tochter), Alexander Hetterle (Federzoni, ein Linsenschleifer, Galileis Mitarbeiter), Eva-Maria Aichner (Cosmo de Medici, Großherzog von Florenz), Ines Schiller (Der Hofmarschall), Christian Manuel Oliveira (Der Philosoph), Thomas Kolle (Der kleine Mönch),

Sven Mattke (Der Kardinal Inquisitor), Lutz Zeidler (Kardinal Barberini, später Papst Urban VIII.)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑