Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Leonce und Lena“ von Georg Büchner in Stendal„Leonce und Lena“ von Georg Büchner in Stendal„Leonce und Lena“ von...

„Leonce und Lena“ von Georg Büchner in Stendal

Premiere 5. April 2008, 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Theaters der Altmark

 

Georg Büchner erzählt in seinem Lustspiel von zwei jugendlichen Königskindern, die zur Ehe gezwungen werden sollen.

Gemäß ihrem Alter orientierungslos, sind sie sich jedoc h in einem sicher: Sie wollen auf keinen Fall jemand Fremdes heiraten. Und so beschließen beide aus ihren Ländern zu fliehen; Leonce (David Prosenc) aus dem Königreich Popo und Lena (Frederike Duggen) aus dem Reich Pipi. Die Namensgebung der beiden Territorien verdeutlicht bereits Büchners Kritik an der Kleinstaaterei seiner Zeit, Anfang des 19. Jahrhunderts.

 

Und hier zeigt sich bereits die zweite Komponente des Theaterstückes: „Leonce und Lena“ ist nicht nur ein Lustspiel über die Irrungen und Wirrungen der Jugend und der Liebe, es nimmt auch jeglichen Machteifer aufs Korn. Gerade die politische Dimension interessiert die Regisseurin Claudia Göbel. Rang- und Machtverhältnisse spielen in ihrer Inszenierung eine tragende Rolle. Wird die Flucht der jugendlichen Rebellen glücken oder holt sie am Ende doch wieder der alltägliche Trott und die königlichen Verspflichtungen ein?

 

Vorstellungen am 6, 11., 12. und 13. April, Karten unter 03931/ 635 777

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑