Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Liebe oder Freiheit!" Bob-Dylan-Songs mit Schillers Räubertexten in Leipzig"Liebe oder Freiheit!" Bob-Dylan-Songs mit Schillers Räubertexten in Leipzig"Liebe oder Freiheit!"...

"Liebe oder Freiheit!" Bob-Dylan-Songs mit Schillers Räubertexten in Leipzig

Premiere Donnerstag, 21. Juni 2012 um 19:30 Uhr. Im Rahmen vom Feinkost-Sommertheater auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36. -----

Zwei Männer auf dem Weg Richtung Freiheit: Bob Dylan in seinen Songs und Friedrich Schiller in Form seines Alter Egos Karl Moor; dazwischen eine Frau.

Simone Cohn-Vossen und Alexander Fabisch stellen in der Produktion von „THEATER light“ Schillers und Dylans Freiheitsdrang den Fesseln der Liebe gegenüber. Jetzt kann die in den Räubern eher angedeutete Beziehung zwischen Karl und Amalia ausagiert werden. Und auch Dylan macht sich mit der Auswahl der Lieder frei von den Zwängen der Charts. Hier kommen ausgewählte Song-Perlen zur Blüte, die mit Dylans und/oder Schillers Texten eingedeutscht von Liebe, Freiheit und Abschied handeln.

 

THEATER light

Das Motto „komödiantisch, kurzweilig, mitreißend“ ist Programm beim THEATER light. Theater- und Filmstoffe, leicht verständlich umgesetzt und mit aufmerksamen Blick auf die Zuschauer. Theaterinszenierungen mit geringem materiellem Aufwand, die amüsieren wollen, ohne den Anspruch zu vergessen. Ein Theater, das Appetit macht auf „ballaststoffreiches“: THEAER light eben. 2007 und 2008 zahlreiche Vorstellungen in Chemnitz und auf der Pferderennbahn Leipzig mit Hamlet4You. 2009 und 2010 erfolgreich unterwegs mit der Stückentwicklung Winnetou oder Robinson Crusoe… ? u.a. im Weltecho Chemnitz, auf der Pferderennbahn Leipzig und in der Feinkost Leipzig. 2011 Casablanca Reloaded in der Feinkost und im plan b – kulturkaffee Leipzig.

 

Weitere Vorstellungen jeweils um 19:30 Uhr:

Täglich 22. bis 30. Juni und 01., 02., 05., 06. Juli.

27., 28., 29. August 2012

 

Ort:

Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36.

 

Karten (der Ticketvorverkauf wird jetzt auch für alle anderen Aufführungen im Rahmen des Feinkost-Sommertheaters zusätzlich zu den Karten-Informationen der Pressemitteilung vom 08.05.2012 angeboten):

Preise: € 7,00 bis 11,00

Ticketverkauf: Abendkasse.

Ticketreservierung: feinkost-sommertheater.de

Ticketvorverkauf CULTON Ticket:

1. Vorverkaufsstelle zehn Fußminuten von der Feinkost, Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig, Mo-Fr 10:00-19:00 Uhr, Sa 10:00-16:00 Uhr

2. Fon: 0341 14 16 18 mit Abholung in der Vorverkaufsstelle

3. Internet: culton.de mit Abholung in der Vorverkaufsstelle oder Versand

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑